Pinned Einsatzvorschläge

    • Art: NF
      Zeitraum: 7-20
      Anruftexte durchnummeriert:
      (Arbeiter) Wir sind hier bei der Montage eines Schleusentors und einer unserer Taucher ist irgendwie unter Wasser eingeklemmt. Ich weiß auch nicht wirklich mehr. Nein, Luft hat er genug, die Versorgung ist über Schläuche sichergestellt!
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung:
      V1.1 Taucher in 4m Tiefe mit der Hand eingeklemmt. Sprechkontakt besteht. Einsatz mit Tauchern in Vorbereitung!
      V1.2 Taucher befreit und aus dem Wasser gerettet, rettungsdienstliche Versorgung eingeleitet.
      V2 Taucher hat sich vor unserer Ankunft selbstständig befreien können. Verletzung an der Hand wird versorgt!
      V3.1 nach erster Sichtung durch die Rettungstaucher, subtotale Amputation einer Hand, schnelle Rettung eingeleitet.
      V3.2 Taucher gerettet, rettungsdienstliche Versorgung eingeleitet.
      Zusammenfassung:
      V1 Taucher eingeklemmt, FW befreit ihn.
      V2 Taucher war eingeklemmt, selbst gerettet
      V3 Taucher eingeklemmt, schwer verletzt, FW befreit ihn.
      POL/FW:
      V1 Ja/Ja
      V2 Ja/Nein
      V3 Ja/Ja
      Einsatzort: Schleuse
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      0/1/0/1
      0/1/0/1
      1/0/0/1


      Hier wären Lagen auf Sicht sinnvoll, bitte nachliefern, dann gerne.

      The post was edited 1 time, last by F. Köhler ().

    • Art: NF
      Zeitraum für den Einsatz: 22-5
      Anruftexte durchnummieriert:
      (Passant) Hallo? Ich steh hier gerade an der Tankstelle und da liegt eine Person bei den Mülltonnen. Die braucht bestimmt Hilfe. ... Hingehen? Nein, ich muss schnell weiter, ich hab gleich einen wichtigen Termin.
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V1: einmal Obdachlos, wollte da wohl bloß in Ruhe schlafen
      V2: einmal bewusstlos, schaut sehr nach Opiod-Intox aus
      V3: einmal laufende Reanimation, Verdacht Infarkt
      V4: da hat wohl wer etwas zu viel getrunken und ist jetzt etwas müde, zum Ausnüchtern einmal ins KH
      Zusammenfassung:
      V1: Obdachloser auf Schlafplatzsuche
      V2: Drogen-Intox mit Bewusstlosigkeit
      V3: laufende Rea, Verdacht Infarkt
      V4: Alkohol-Intox
      POL/FW:
      V1: nein/nein
      V2: ja/nein
      V3: nein/nein
      V4: nein/nein
      Einsatzort: Tankstelle
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      V1: 0/0/0/0
      V2: 1/0/0/1
      V3: 1/0/0/1
      V4: 0/1/0/1

      C2 braucht keinen RTW, Punkt am Satzende, Wieso POL bei V2? Eingebaut

      The post was edited 4 times, last by F. Köhler ().

    • Art: NF
      Zeitraum für den Einsatz: 0-24
      Anruftexte durchnummieriert:
      (Krankenpfleger)/(Arzt) Tut mir leid, dass ich heute schon wieder anrufen muss, aber wir haben gerade einen akuten Apoplex in die Notaufnahme bekommen. Den können wir hier mangels Stroke Unit aber leider nicht behandeln. Schickst du mir einmal nen Retter mit Sonder.
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V1: einmal klassischer Apo, schnell zur nächsten Stroke
      V2: da war der Arzt ja optimistisch, einmal bewusstlos bei Verdacht ICB
      V3: tja, das ist zwar schon ein Schlaganfall, aber Symptombeginn vor über 3 Tagen
      Zusammenfassung:
      V1: Notfallverlegung wegen Apoplex
      V2: Notarztverlegung bei Verdacht ICB
      V3: Krankentransport bei Apo außer Zeitfenster
      POL/FW:
      V1: nein/nein
      V2: nein/nein
      V3: nein/nein
      Einsatzort: KH1
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      V1: 0/1/0/1
      V2: 1/0/0/1
      V3: 0/0/1/1


      Einsätze sind KTP, Lage bei V1 nicht nötig, eingebaut

      The post was edited 3 times, last by F. Köhler ().

    • Art: NF
      Zeitraum für den Einsatz: 8-18
      Anruftexte durchnummieriert:
      (Krankenpfleger) Hallo, hier ist der "NAME" vom "POI". Einer unserer Dialyse-Patienten ist gerade bewusstlos geworden, könnt ihr uns mal jemanden schicken?
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V1: Patient hat wohl zu wenig getrunken und ist jetzt etwas exsikkiert und leicht somnolent
      V2: da war wohl der Patient etwas müde und hat nur mal kurz die Augen geschlossen, für uns dann ne Leerfahrt
      V3: einmal unklar bewusstlos, brauchen einen Schockraum
      Zusammenfassung:
      V1: Exsikkose
      V2: Patient war nur müde, für uns ne Fehlfahrt
      V3: unklare Bewusslosigkeit
      POL/FW:
      V1: nein/nein
      V2: nein/nein
      V3: nein/nein
      Einsatzort: Dialyse
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      V1: 0/1/0/1
      V2: 0/0/0/0
      V3: 1/0/0/1

      Dito, eingebaut

      The post was edited 5 times, last by F. Köhler ().

    • Art: NF
      Zeitraum für den Einsatz: 0-24
      Anruftexte durchnummieriert:
      (Altenpfleger) Servus, einer unserer Bewohner hat wieder diese Sache mit dem Blutdruck, könnt ihr da wieder jemanden vorbeischicken? Ja, ja, der ist wieder viel zu hoch.
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V1: Blutdruck viel zu hoch meinten die, oder? Bei uns lediglich RR 140/90, also eine Leerfahrt
      V2: also der Blutdruck ist schon etwas hoch. Mehr Sorgen machen uns aber die schönen ST-Hebung in den Ableitungen V4-V6
      V3: na da haben wir aber eine schöne hypertone Entgleisung, RR 230/100
      V4: von einer Hemiparese rechts haben die am Telefon nichts gesagt? Einmal mit Verdacht Apo eilig ins Krankenhaus
      Zusammenfassung:
      V1: übervorsichtiger Altenpfleger
      V2: STEMI
      V3: Hypertone Entgleisung
      V4: Apoplex
      POL/FW:
      V1: nein/nein
      V2: nein/nein
      V3: nein/nein
      V4: nein/nein
      Einsatzort: AH
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      V1: 0/0/0/0
      V2: 1/0/0/1
      V3: 1/0/0/1 (könnte man evtl auch ohne NA machen, kenn das aber aus meinem Bereich als NA Indikation)
      V4: 0/1/0/1

      Eingebaut V3 als NAW, V4 als KTW

      The post was edited 2 times, last by F. Köhler ().

    • @lukas9936: Vielen Dank für deine Einsatzvorschläge. Sie sind in Summe sehr gut. Trotzdem empfehle ich neuen Einreichern, immer nach den ersten Vorschlägen das Feedback abzuwarten.

      Konkret auf den ersten Blick: Die Lage beginnt nach einem Komma, das heißt, der folgende Satz muss ggf. klein beginnen.
      Liebe User, Antworten auf nahezu alle Fragen zur Sim liefert euch unser Wiki. Dort ist detailliert erklärt, was ihr bei LstSim alles machen könnt und es gibt Lösungen für viele Probleme! Wir empfehlen allen Leitstellenerbauern ausdrücklich sich dort zu informieren!
      Auch interessant: FAQ
    • Art: NF
      Zeitraum für den Einsatz: 20-5
      Anruftexte durchnummieriert:
      Hallo, da ist (NAME, WEIBLICH). Ich hab gerade bei mir den Blutdruck gemessen und der wird immer höher! Vorerkrankt, nein, ich messe das nur immer sicherheitshalber. Symptome, nein, hab ich auch keine.
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V1: also wenn ich mir zehnmal den Blutdruck in zehn Minuten messe, dann steigt mein Blutdruck auch, jetzt RR 160/90, Patient wünscht Abklärung im Krankenhaus
      V2: also wenn ich mir zehnmal den Blutdruck in zehn Minuten messe, dann steigt mein Blutdruck auch, jetzt RR 140/90, Patient ist wieder beruhigt und verbleibt daheim
      V3: bei der guten Dame waren wir jetzt zum dritten Mal die Woche, die vermisst uns wohl, alle Werte im Normalbereich, wir fahren wieder
      Zusammenfassung:
      V1: Hypertonie nach mehrfachem Messen
      V2: Leichte Hypertonie nach mehrfachem Messen, Fehlfahrt
      V3: Einsame Dame
      POL/FW:
      V1: nein/nein
      V2: nein/nein
      V3: nein/nein
      Einsatzort:
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      V1: 0/0/1/1
      V2: 0/0/0/0
      V3: 0/0/0/0


      F. Köhler wrote:

      @lukas9936: Vielen Dank für deine Einsatzvorschläge. Sie sind in Summe sehr gut. Trotzdem empfehle ich neuen Einreichern, immer nach den ersten Vorschlägen das Feedback abzuwarten.

      Konkret auf den ersten Blick: Die Lage beginnt nach einem Komma, das heißt, der folgende Satz muss ggf. klein beginnen.
      Ups, gleich mal geändert.
      Dann wart ich mal das Feedback ab, bevor ich mich noch mehr austobe :D

      Gruß im Anruf kommt aus der Variable, bitte Text danach beginnen, Zusammenfassung ggf. klein schreiben, Satzbau, Rest siehe oben, eingebaut

      The post was edited 1 time, last by F. Köhler ().

    • Art: NF(Notfall)
      Zeitraum für den Einsatz: 24/7
      Anruftexte durchnummieriert:
      (Tochter ruft an) Ich rufe wegen meiner Mama an. Sie kam vor zwei Wochen aus der Reha zurück, weil sie ja einen Schlaganfall hatte. Seit dem ist sie bettlägerig und pflegebedürftig. Der Pflegedienst kommt nur ein mal am Tag und hilft mir, weil ich mich entschieden habe meine Mutter selbst zu pflegen. Wie bitte? Was jetzt anders ist? Sie liegt da so in ihrem Bett und ist ganz warm, sie trinkt kaum und wenn, dann verschluckt sie sich ständig. Ich bin einfach mit der Situation überfordert. Sie haut auch so eine Sonde im Magen, das ist auch schon alles rot und schmerzt. Ich weiß gar nicht mehr wie ich das schaffen soll, ich bin doch keine erfahrene Pflegekraft. Könne Sie mir helfen?
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V1: typisches Versorgungsproblem, allerdings ist die Patientin auch wirklich nicht gut zu Recht. Sie hat eine entzündete und verstopfte PEG, außerdem ist sie exsikkiert, wir nehmen sie mit.
      V2: die Tochter ist mit der Pflege der Mutter völlig überfordert. Die entzündete PEG ist weder der Tochter, noch dem Pflegedienst aufgefallen, das ist aber auch nicht erst seit heute so. Schon länger bestehende Sepsis und Exsikkose. Beginnende Kreislaufbeeinflussung, wir fahren zügig ins Krankenhaus.
      V3: die Tochter ist mit der Pflege der Mutter völlig überfordert. Die entzündete PEG ist weder der Tochter, noch dem Pflegedienst aufgefallen, das ist aber auch nicht erst seit heute so. Schon länger bestehende Sepsis und Exsikkose. Die Patientin befindet sich mittlerweile im septischen Schock und trübt zunehmend ein.
      Zusammenfassung:
      V1: schlechter AZ bei Versorgungsproblematik
      V2: Sepsis bei Versorgungsproblem
      V3: Septischer Schock

      POL/FW: jeweils nein
      Einsatzort: innerorts
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt): bspw.
      V1: 0/0/1/1
      V2: 0/1/0/1
      V3: 1/0/0/1

      Eingebaut
      Status 10

      The post was edited 1 time, last by F. Köhler ().

    • Variation zu bestehendem Einsatz

      Art: NF(Notfall)
      Zeitraum für den Einsatz: 24/7
      Anruftexte durchnummieriert:
      Einen wunderschönen guten Tag! Der Franz aus dem Pflegeheim Theodor-Fliedner-Haus Blumenrod. Ich habe gerade Frau Brückmann den Puls gemessen. Aber da ist gar kein Puls spürbar! Ich muss die Brückmann reanimieren! Schicken Sie schnell Hilfe! *klick*
      Ggf. Lage auf Sicht:
      V2: laufendeReanimation bei 99-jähriger Patientin, unklar ob Patientenverfügung vorliegt.
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V1: die Pflegekraft hat gerade erst auf der Stelle angefangen. Und da ist ihr ein Fehler unterlaufen: die Dame hat eine Armprothese. Kein Wunder, dass da kein Puls messbar war. Zum Glück ist sie aufgewacht, als die Pflegekraft ihre Brust freigelegt hat. Ohne Eingreifen.
      V2: reanimationspflichtiger Patient mit vorliegender Patientenverfügung. Reanimation eingestellt.
      V3: erfolgreiche Reanimation, nach ROSC nun ins Krankenhaus.[
      Zusammenfassung:
      V1: Fehlfahrt
      V2: CPR mit Patientenverfügung
      V3: CPR mit ROSC

      POL/FW: jeweils nein
      Einsatzort: AH
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt): bspw.
      V1: 0/0/0/0
      V2: 0/0/0/0
      V3: 1/0/0/1

      Variante 1 gibt es wortwörtlich schon, V3 ist die Lage zu speziell, KTW und RTW solo könnten das nicht funken, wenn nachgefordert wird.

      Nicht eingebaut!

      The post was edited 1 time, last by F. Köhler ().

    • Art: NF
      Zeitraum für den Einsatz: 0-24
      Anruftexte durchnummieriert:
      (1) Oh mein Gott! Mein Kind hat gerade den Topf mit heißem Wasser vom Herd gezogen. Oh Gott, das wird ja alles so rot, bitte schicken Sie schnell Hilfe.
      (2) Ist da der Notfalldienst? Ich bin gerade zu meiner Nachbarin rüber gelaufen, weil ihr Kind so geschrien hat. Das Kind hätte wohl irgendwie den heißen Topf runtergerissen und schreit jetzt wie am Spieß.
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V1: einmal zweijähriges Kind mit zweit- bis drittgradigen Verbrühungen im Gesicht, Brustbereich und am rechten Arm. Circa 25% KOF, kreislaufinstabil.
      V2: das Kind ist nicht mehr ganz so klein wie gedacht, einmal ein neunjähriges Kind mit zweitgradigen Verbrennungen am linken Arm, circa 5% KOF.
      V3: das Problem liegt hier nicht wie vermutet am heißen Wasser, sondern daran, dass der Topf auf den Kopf gefallen ist. Einmal Kind drei Jahre, Verdacht leichtes SHT und KoPlaWu.
      Zusammenfassung:
      V1: Kind mit zweit- bis drittgradigen Verbrühungen, ca. 25% KOF
      V2: Kind mit Verbrühungen am Arm
      V3: Kind mit SHT und KoPlaWu
      POL/FW:
      V1: ja/nein (Verbrühungsunfalle bei kleinen Kindern kenne ich aus meinem Bereich immer mit POL, Ausschluss Verschulden der Eltern)
      V2: ja/nein
      V3: nein/nein
      Einsatzort:
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      V1: 1/0/0/1
      V2: 0/1/0/1
      V3: 0/0/1/1


      Eingebaut

      The post was edited 3 times, last by F. Köhler ().

    • Art: NF
      Zeitraum für den Einsatz: 8-14
      Anruftexte durchnummeriert:
      (Schulsanitäter) Moin, hier ist (Name, Männlich) vom Schulsanitätsdienst der (Schule).
      Hier ist ein Kind gestürzt und hat jetzt relativ starkes Nasenbluten und Schmerzen. Es wäre schön, wenn sich das mal jemand anschaut.
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V1: ,Patient nach Sturz leicht verwirrt und Nasenbluten bereits gestoppt. Zur Abklärung ins KH
      V2: ,Patient wohlauf. Eltern wurden bereits informiert. Wir rücken ab.
      V3: ,Patient mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und eindeutiger Unterarmfraktur. Außerdem klagt unser Patient über starke Schmerzen.
      Zusammenfassung:
      V1: Leichtverletztes Kind nach Sturz
      V2: Patient wohlauf, Fehlfahrt
      V3: Kind mit SHT Grad 1, sowie Unterarmfraktur
      POL/FW:
      V1: nein
      V2: nein
      V3: nein
      Einsatzort: innerorts
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      V1: 0/1/0/1
      V2: 0/0/0/0
      V3: 1/0/0/1

      Eingebaut, Komma zu Beginn nicht nötig

      The post was edited 1 time, last by F. Köhler ().

    • VARIATION ZU BESTEHENDEM EINSATZ

      Art: NF(Notfall)
      Zeitraum für den Einsatz: 24/7
      Anruftexte durchnummieriert:
      Guten Tag. Der Herr Kirst aus Weilburg, aus der Hirschhäuser Straße. Meine Frau kriegt immer schlechter Luft! Sie sagt auch dass sie Schmerzen im Brustkorb hat und ganz schweißig ist sie auch! So kann es nicht weitergehen, die gehört doch mal ins Krankenhaus! Schicken Sie bitte schnell jemanden vorbei! Ich befinde mich in der Hirschhäuser Straße in Weilburg.
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V1: Verdacht Myokardinfarkt, die Patientin verschlechtert sich zunehmend, wir fahren zügig ins Krankenhaus
      V2: der Anrufer hat vergessen zu erwähnen, dass die Patientin seit drei Tagen wegen einer TVT in Behandlung ist, jetzt Verdacht LAE bei zunehmender Dyspnoe.
      V3: ausgeprägte Pneumonie mit atemabhängigem Thoraxschmerz und schlechter Sättigung. Wir nehmen sie mit ins Krankenhaus. Covid kann nicht ausgeschlossen werden, wir fahren danach putzen.
      Zusammenfassung:
      V1: ACS
      V2: LAE bei TVT
      V3: z.A. Covid-Pneumonie

      POL/FW: jeweils nein
      Einsatzort: innerorts
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt): bspw.
      V1: 1/0/1/1??
      V2: 1/1/0/1??
      V3: 0/1/0/1

      Eingebaut
      Status 10

      The post was edited 1 time, last by F. Köhler ().

    • Variation zu bestehendem Einsatz

      Art: NF(Notfall)
      Zeitraum für den Einsatz: 24/7
      Anruftexte durchnummieriert:
      Einen wunderschönen guten Tag! Der Franz aus dem Pflegeheim Theodor-Fliedner-Haus Blumenrod. Ich habe gerade Frau Brückmann den Puls gemessen. Aber da ist gar kein Puls spürbar! Ich muss die Brückmann reanimieren! Schicken Sie schnell Hilfe! *klick*
      Ggf. Lage auf Sicht:
      V2: laufendeReanimation bei 99-jähriger Patientin, unklar ob Patientenverfügung vorliegt.
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V1: die Pflegekraft hat gerade erst auf der Stelle angefangen. Und da ist ihr ein Fehler unterlaufen: die Dame hat eine Armprothese. Kein Wunder, dass da kein Puls messbar war. Zum Glück ist sie aufgewacht, als die Pflegekraft ihre Brust freigelegt hat. Ohne Eingreifen.
      V2: reanimationspflichtiger Patient mit vorliegender Patientenverfügung. Reanimation eingestellt.
      V3: Patient 88 Jahre, laufende Reanimation unklarer Genese. Das überforderte Pflegepersonal kann uns hier nichts wirklich mitteilen.
      Zusammenfassung:
      V1: Fehlfahrt
      V2: CPR mit Patientenverfügung
      V3: Reanimation in AH

      POL/FW: jeweils nein
      Einsatzort: AH
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt): bspw.
      V1: 0/0/0/0
      V2: 0/0/0/0
      V3: 1/0/0/1

      (Ja, V1 gibt es schon. :rolleyes: ) Dann brauchst du ihn auch nicht noch einmal vorschlagen. :rolleyes:
      Ansonsten eingebaut

      The post was edited 1 time, last by F. Köhler ().

    • Variation zu bestehendem Einsatz

      Art: NF(Notfall)
      Zeitraum für den Einsatz: 24/7
      Anruftexte durchnummieriert:
      Hi, Reimer am Apparat von der Firma Auf und Ab Systeme. Haben über das Notrufsystem mitgeteilt bekommen, dass in der Straße Am Witte Moor in Hambühren der Aufzug steckengeblieben ist. Unser Monteur ist eigentlich schon auf dem Weg, ist aber in einen Stau geraten. Allerdings scheint sich die Lage im Aufzug etwas zuzuspitzen. Einer Frau darin geht es wohl nicht so gut, was Genaueres kann ich auch nicht sagen. Sie scheint aber Probleme mit der Atmung zu haben.
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V 1: der Aufzug fuhr auf einmal wieder. Einmal leichte Atemnot und Kreislauf wegen Klaustrophobie, auf Patientenwunsch ins Krankenhaus.
      V 2: Monteur eingetroffen, Aufzug geöffnet. Patient:in mit Klaustrophobie, hyperventiliert, ist durch nichts zu beruhigen. Es gibt einmal Dormicum i.v.
      V 3: Monteur eingetroffen, Patient:in mit Asthmaanfall, Erkrankung bekannt, wir fahren zur Abklärung.
      Zusammenfassung:
      V 1: Atemnot wegen Klaustrophobie
      V 2: Hyperventilation
      V 3: Asthmaanfall
      POL/FW:
      Einsatzort: innerorts
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      Variante 1: 0/0/1/1
      Variante 2: 1/0/0/1
      Variante 3: 0/1/0/1

      Eingebaut

      The post was edited 1 time, last by F. Köhler ().

    • Art: NF
      Zeitraum für den Einsatz: 0-24
      Anruftexte durchnummieriert:
      Ich bräuchte bitte einmal den Rettungsdienst für meinem Mann. Warum sie kommen sollen? Ja, der hat plötzlich so starke Bauchschmerzen und kann sich nicht mehr richtig bewegen.
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V1: Patient 25 Jahre, mit Flatulenzen seit drei Tagen, an den ÄBD verwiesen.
      V2: männlicher Patient mit mittelstarken Schmerzen im Unterbauch seit ungefähr zehn Stunden, zur Abklärung einmal ins KH.
      V3: einmal männlich mit starken Schmerzen im Unterbauch, kein Stuhlgang seit zwei Tagen, Verdacht Ileus.
      Zusammenfassung:
      V1: Flatulenzen, an ÄBD verwiesen
      V2: Bauchschmerzen seit zehn Stunden
      V3: Verdacht Ileus
      POL/FW:
      V1: nein/nein
      V2: nein/nein
      V3: nein/nein
      Einsatzort:
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      V1: 0/0/0/0
      V2: 0/0/1/1
      V3: 1/0/0/1

      Eingebaut

      The post was edited 2 times, last by F. Köhler ().

    • Art: NF
      Zeitraum für den Einsatz: 0-24
      Anruftexte durchnummieriert:
      Gott sei Dank erreiche ich Sie. Mein Mann ist gerade auf dem Weg zum Klo umgefallen. Können Sie mir bitte den Notarzt schicken? Ach ja, mein Mann und ich wir haben beides dieses neue "Corona"-Virus.
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      V1: gleich mal doppelt erwischt, Patient mit Corona und Verdacht auf Gastroenteritis ist auf dem Weg zum Klo kollabiert, bitte einmal ein Corona-Bett anmelden.
      V2: Patient Covid-19 positiv ist auf dem Weg zum Klo schwindlig geworden und hat sich auf den Boden gesetzt, jetzt wieder soweit fit, ÄBD kommt.
      V3: einmal Covid-19 positiv, starke Atemnot, instabil, in Kürze wahrscheinlich mit NIV, brauchen eine Schockraumanmeldung.
      Zusammenfassung:
      V1: Covid-19 und Gastroenteritis
      V2: Covid-19 pos. mit Schwindel, ÄBD ausreichend
      V3: Covid-19, kreislaufinstabil, starke Atemnot
      POL/FW:
      V1: nein/nein
      V2: nein/nein
      V3: nein/nein
      Einsatzort:
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      V1: 0/0/1/1
      V2: 0/0/0/0
      V3: 1/0/0/1

      Eingebaut

      The post was edited 1 time, last by F. Köhler ().

    • Art: Notfall
      Zeitraum für den Einsatz: 8-23
      Anruftexte durchnummieriert:
      (Pfleger:in): NAME, Pflegerin der [NAME AH]. Mein Kollege hatte aufgrund einer akuten Situation das Patientenzimmer verlassen und den Medikamentenwagen offen gelassen. Jetzt hatte der Herr NAME, diagnostiziert mit Demenz, alle Arten von Medikamenten genommen. Der Arzt hat uns befohlen Sie anzurufen. Kommen Sie bitte?
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      Variante 1: , Die Pflegerinnen halten sich eindeutig nicht an die Protokolle. Auf dem Medikamentenwagen befand sich eine geöffnete Packung Oxycodon, die jetzt leer ist. Laut dem Opiatregister sollte es achtzehn Zwanzig-Milligramm-Tabletten enthalten haben. Der Patient ist jetzt stabil, aber es ist die langwirksame Variante, so dass Komplikationen zu erwarten sind. Patient geht zur Beobachtung ins Krankenhaus mit.
      Variante 2: , Die Pfleger/Pflegerinnen halten sich eindeutig nicht an die Protokolle. Auf dem Medikamentenwagen befand sich eine geöffnete Packung Oxycodon, die jetzt leer ist. Laut dem Opiatregister sollte es sechzehn Zehn-Milligramm-Tabletten enthalten haben, die kurzwirksame Variante. Der Patient ist nicht mehr ansprechbar und hat deutliche Atemdepressionen. Die Beatmung hat begonnen und das Naloxon wurde verabreicht. Bitte ein Voranmeldung auf die nächste Notaufnahme.
      Variante 3: , Auf dem Medikamentenwagen befand sich eine Packung Metoprolol, die jetzt leer ist. Es ist nicht bekannt, wie viele Tabletten der Herr genommen hat. Der Blutdruck ist etwas niedrig bei 90/55 und die Herzfrequenz ist bei 52. Der Patient wird zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.
      Variante 4: , Auf dem Medikamentenwagen befand sich eine Packung Metoprolol, die jetzt leer ist. Es ist nicht bekannt, wie viele Tabletten der Herr genommen hat, aber in einem Streifen fehlen doch acht Tabletten. Der Blutdruck ist bei 140/80 immer noch in Ordnung, so auch die Herzfrequenz. Wegen unbekannter Dosis doch zur Beobachtung ins Krankenhaus.
      Zusammenfassung:
      Variante 1: Oxycodon Überdosis
      Variante 2: Atemdepressionen bei Oxycodon Überdosis
      Variante 3: Blutdruckabfall bei Metoprolol Überdosis
      Variante 4: Metoprolol Überdosis
      POL/FW: nein/nein
      Einsatzort: AH
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      Variante 1: 0/1/0/1
      Variante 2: 1/0/0/1
      Variante 3: 0/1/0/1
      Variante 4: 0/0/1/1

      Bitte Lagemeldung straffen, nach einem Komma schreibt man klein, nicht eingebaut

      The post was edited 1 time, last by F. Köhler ().

    • Art: Notfall
      Zeitraum für den Einsatz: 0-24
      Anruftexte durchnummieriert:
      (Ältere Person (m/v)) Es tut mir schrecklich leid, Sie anzurufen. Es ist kein Notfall, aber ich weiß nicht, wer uns helfen kann. Sehen Sie, wir sind nur zusammen und haben keine Kinder. Was los ist? Mein Mann ist von seinem Stuhl gerutscht und kann nicht aufstehen. Und in meinem Alter habe ich nicht mehr die Kraft ihm zu helfen. Könnten Sie bitte jemanden schicken, der meinem Mann zurück auf seinen Stuhl hilft?
      Ggf. Lage auf Sicht:
      Variante 2: Wir sind nicht alt, aber wir beide haben auch wirklich nicht die Kraft, diesem Mann auf den Beinen zu helfen. Der Mann wiegt mindestens 140 Kilogramm und kann kaum kooperieren. Wir benötigen hier Tragehilfe.
      Lagemeldung (bei Notfällen Pflicht):
      Variante 1: , genau wie die Anrufer gemeldet hat. Vitalfunktionen in Ordnung. Als er wieder auf die Beine kam, ging er sofort mit seiner Gehhilfe in die Küche und kam mit einem Päckchen Kuchen für die Wache zurück. Wirst du den Kaffee zubereiten? Wir kehren zur Wache zurück.
      Variante 2: , Dank der Kollegen der Feuerwehr sitzt der Mann wieder auf seinem Stuhl. Somatisch kein akuter Grund für eine Untersuchung im Krankenhaus, aber wir haben den Hausarzt angerufen. Diese häusliche Situation ist nicht sehr sicher und scheint auf den nächsten Vorfall zu warten.
      Variante 3: , Wir setzen den Herrn ohne größere Probleme auf seinen Stuhl zurück. Wie auch immer, ein paar Dinge überprüft, und das sieht nicht optimal aus. Sättigung nur 91% und während der Zeit in der wir dort sind, hört man Herrn mehrmals husten. Mit wenig Aufwand ist der Herr schnell erschöpft. Er ist bereit zu einer zusätzlichen Untersuchung im Krankenhaus mitzukommen.
      Variante 4: , Wir setzen den Herrn ohne größere Probleme auf seinen Stuhl zurück. Wie auch immer, ein paar Dinge überprüft, und das sieht nicht optimal aus. Und seiner Frau geht es nicht viel besser. Beide haben eine Sättigung von rund 91% und schwere Hustenbeschwerden. Ich fürchte, Corona hat den Weg in das Haus dieses schönen Paares gefunden. Zweimal ein Transport zum Ausschluss von Corona.
      Zusammenfassung:
      Variante 1: Hilfeleistung ohne Transport
      Variante 2: Hilfeleistung ohne Transport
      Variante 3: va. Corona / Lungenentzündung
      Variante 4: 2x va. Corona / Lungenentzündung
      POL/FW:
      Variante 1: nein/nein
      Variante 2: Feuerwehr
      Variante 3: nein/nein
      Variante 4: nein/nein
      Einsatzort: Innerorts
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      Variante 1: 0/0/0/0
      Variante 2: 0/0/0/0
      Variante 3: 0/0/1/1
      Variante 4: 0/0/2/2

      Variante 3 und 4 nicht stimmig und Lage und eher in fröhlicher Erzählstimmung, nach Komma klein schreiben, V1 und 2 eingebaut

      The post was edited 1 time, last by F. Köhler ().

    • @F. Köhler

      Was soll denn beim Post mit der Nummer 63 die Lage auf Sicht sein?

      Ich würde den dann so umbauen...


      Art: NF
      Zeitraum: 7-20
      Anruftexte durchnummeriert:
      (Arbeiter) Wir sind hier bei der Montage eines Schleusentors und einer unserer Taucher ist irgendwie unter Wasser eingeklemmt. Ich weiß auch nicht wirklich mehr. Nein, Luft hat er genug, die Versorgung ist über Schläuche sichergestellt!
      Ggf. Lage auf Sicht:
      V1 Taucher in 4m Tiefe mit der Hand eingeklemmt. Sprechkontakt besteht. Einsatz mit Tauchern in Vorbereitung!
      V3 nach erster Sichtung durch die Rettungstaucher, subtotale Amputation einer Hand, schnelle Rettung eingeleitet.
      Lagemeldung:
      V1 Taucher befreit und aus dem Wasser gerettet, rettungsdienstliche Versorgung eingeleitet.
      V2 Taucher hat sich vor unserer Ankunft selbstständig befreien können. Verletzung an der Hand wird versorgt!
      V3 Taucher gerettet, rettungsdienstliche Versorgung eingeleitet.
      Zusammenfassung:
      V1 Taucher eingeklemmt, FW befreit ihn.
      V2 Taucher war eingeklemmt, selbst gerettet
      V3 Taucher eingeklemmt, schwer verletzt, FW befreit ihn.
      POL/FW:
      V1 Ja/Ja
      V2 Ja/Nein
      V3 Ja/Ja
      Einsatzort: Schleuse
      Patientenzahl (NAW/RTW/KTW/Gesamt):
      0/1/0/1
      0/1/0/1
      1/0/0/1

      Eingebaut, am Ende der Zusammenfassung keinen Punkt, V3 macht in der Abfolge keinen Sinn für die Sim, deshalb modifiziert.

      The post was edited 1 time, last by F. Köhler ().