Kennzeichnung von Pausenzeiten

    • Kennzeichnung von Pausenzeiten

      Insbesondere im Krankentransport ist das Arbeitszeitgesetz einzuhalten, welches besagt, dass spätestens nach 6 Stunden Dienstzeit eine Pause von 30 Minuten, bei Dienstlängen > 9 Stunden von 45 Minuten erfolgen muss.

      In meinem Rettungsdienstbereich sind der Leitstelle Pausenkorridore vorgegeben, in der Sie die KTW-Besatzung in die Pause schicken müssen.

      Ist es möglich in der Sim ein Feature einzubauen, die einen KTW in der Pause kennzeichnen lässt?

      In der Realität setzt bei uns die Leitstelle ein P in der Software hinter das Fahrzeug und es lässt sich für den eingestellten Zeitraum von 30 oder 45 Minuten nicht alarmieren.
    • Florian Greiz 23 wrote:

      Guter Vorschlag, jedoch wäre ich dann dafür, den KTW jederzeit aus der Pause nehmen zu können, falls er einen Rettungseinsatz übernehmen soll.
      Bei uns bekommen die KTW bei der Pause eine eigene Einsatznummer zugewiesen, um die Pause zu dokumentieren. Während dieser Zeit sind sie Status 6 und nicht disponibel.
    • Florian Greiz 23 wrote:

      Guter Vorschlag, jedoch wäre ich dann dafür, den KTW jederzeit aus der Pause nehmen zu können, falls er einen Rettungseinsatz übernehmen soll.
      ist zwar etwas OT, aber kommt es bei dir im RDB so regelmäßig vor, dass die KTW´s zu Rettungseinsätzen raus müssen? Hier ist es eher die Ausnahme. Falls ja, muss bei euch der zuständige Träger vielleicht mal seine Bereichsplanung überdenken :D
    • Also ich kenne es so wie der Manuel nur es kann ab und zu mal vorkommen das dennoch die ILS an der Wache anruft wenn es "brennt" das die Pause unterbrochen wird.

      Bei uns bekommt man desweiteren den lustigen "Pausen-Einsatz" oder ein "P" direkt aufs Fahrzeug und verbleibt am aktuellen Ort.

      Hier im Spiel fände ich es gut wenn man dafür einen Pausen-Einsatz erstellen könnte. Hierbei wäre eine Fahrt an die Wache geplant und ab dem Status 2 beginnt die Pausen-Zeit.
    • Nuja, auf einer Außenwache den KTW zum FR raushauen, warum nicht. Kann durchaus öfter vorkommen.

      Zum Thema KTW-Pausen: Momentan geht es nur, in dem man die Pausen fest in der Dienstzeit markiert, mit dem Nachteil, dass der KTW dann aber halt definitiv S6 ist.
      Alle anderen Wege muss der Disponent mitdenken. Die Frage ist eh, inwiefern er da systemseitig unterstützt wird.
      Gibt es Leitrechner, die die Pausen automatisch beachten und berücksichtigen?
      Wenn ja, dann müsste man langfristig über das Feature nachdenken, wenn nein, dann ist es eh Kopfsache und damit nichts für die Sim.
      Liebe User, Antworten auf nahezu alle Fragen zur Sim liefert euch unser Wiki. Dort ist detailliert erklärt, was ihr bei LstSim alles machen könnt und es gibt Lösungen für viele Probleme! Wir empfehlen allen Leitstellenerbauern ausdrücklich sich dort zu informieren!
      Auch interessant: FAQ
    • Also soweit ich weiß muss der Disponent die Pausen der KTW-Besatzungen in Eigenleistung planen, da gibt es systemseitig keine Unterstützung.
      In Regel schreiben die Disponenten aber in die Bemerkungen des Fahrzeuges (da wo auch die Dienstzeit beim Anmelden des Fahrzeuges eingetragen wird), wenn die Pause gemacht wurde.
      Auch bei uns ist es so, dass der KTW für die Pause auf einen Einsatz gebucht wird, das wäre also im Falle einer Umsetzung eine Funktion, über deren Einarbeitung man sich Gedanken machen sollte.
    • "Hier" macht kein KTW Pause sondern rollt durchgehend und dabei auch regelmäßig mit Blaulicht. Und das liegt nicht immer an mangelnder Vorhaltung sondern auch mal daran dass da wirklich mal der KTW ausreichend ist aber der Anrufer sagt es wird immer schlimmer und der Dispo ja irgendwo auch reagieren muss wenn er gesagt bekommt dem geht es immer schlechter.
      Leitstelle Ennepe, kommen Sie!


      Avatar Leitessen, Chr2 und Westfale
    • Sprockhövler wrote:

      "Hier" macht kein KTW Pause sondern rollt durchgehend und dabei auch regelmäßig mit Blaulicht. Und das liegt nicht immer an mangelnder Vorhaltung sondern auch mal daran dass da wirklich mal der KTW ausreichend ist aber der Anrufer sagt es wird immer schlimmer und der Dispo ja irgendwo auch reagieren muss wenn er gesagt bekommt dem geht es immer schlechter.
      wie wird das gerechtfertigt? Krankentransporte sind planbar und der Bereich unterliegt eindeutig dem Arbeitszeitgesetz.

      Naja ich finde die Variante, des KTW´s mit SoWe da gewagt, hier in Sachsen ist ein RS und eine geeignete Person für den KTW gefordert. Wenn es dem Patienten immer schlechter geht, sollte vllt. doch eher ein RTW ran? Außerdem steht dann auch die Frage der Verordnung. Also ich fahre keinen Patienten ohne Transportschein im KT-Bereich (außer Selbstzahler).
    • Naja der wird dann wie mit dem RTW als Notfall in der Ambulanz abgegeben die KTWs fahren hier eh sehr viele "Notfälle" sowas wie gestürzte Person, schlechter AZ, V.a. Pneumonie steht hier regelmäßig bei den KTWs drauf und fahren die auch dann ohne Probleme. Dazu kommen dann ein paar Einweisungen und hin und wieder mal ne Entlassung/Dialyse oder Verlegung.

      In NRW sitzt auf dem KTW ein RS und ein RH und manchmal auch zwei NFS bei so mancher Orga ( :S :D )
      Leitstelle Ennepe, kommen Sie!


      Avatar Leitessen, Chr2 und Westfale
    • Sprockhövler wrote:

      Naja der wird dann wie mit dem RTW als Notfall in der Ambulanz abgegeben die KTWs fahren hier eh sehr viele "Notfälle" sowas wie gestürzte Person, schlechter AZ, V.a. Pneumonie steht hier regelmäßig bei den KTWs drauf und fahren die auch dann ohne Probleme. Dazu kommen dann ein paar Einweisungen und hin und wieder mal ne Entlassung/Dialyse oder Verlegung.

      In NRW sitzt auf dem KTW ein RS und ein RH und manchmal auch zwei NFS bei so mancher Orga ( :S :D )
      mich interessiert eher wie gerechtfertigt wird, dass die KTW´s ohne Pause durchweg rollen. Die originäre Aufgabe des Krankentransportes ist ja der Transport von Nicht-Notfallpatienten. Naja Einweisungen fahre ich schon auch, wenn sie angeordnet sind. Aber es kann hier nicht Bürger XY anrufen und sagen: "mir gehts schlecht" und der Disponent schickt nen KTW. Der wird nur für angeordnete Fahrten verwendet (wenn der HA nen Trapo ausgestellt hat).

      Entlassungen, Verlegungen, Fahrten vom/zum Arzt Arzt ist das Hauptgeschäft, Dialysen nur bei Infektionen

      Zwei NFS, wenn die Orga zu viel Geld hat :D, aber ja die Konstellation gibt´s hier manchmal auch, noch öfter allerdings auf dem RTW. Zahlt allerdings keiner...
    • jensfire wrote:

      Aber es kann hier nicht Bürger XY anrufen und sagen: "mir gehts schlecht" und der Disponent schickt nen KTW.
      Und warum das? Wenn sich im Laufe des Telefonates rausstellt, dass kein RTW von nöten ist, kann man sehr gut damit Ressourcen sparen.

      Hier finden Fahrten vom oder zum Arzt in der Regel mit Taxis oder Liegemietwagen statt. Denn auch für einen KTW gibt es Indikationen, das ist ja schließlich kein Taxi. Entlassungen und Dialysen auch nur, wenn der Patient Sauerstoff benötigt, er eine Infektionskrankheit hat oder heimbeatmet ist.

      The post was edited 1 time, last by Leitessen ().

    • Naja dann könnten wir unsere KTW-Vorhaltung locker halbieren und die RTWs verdoppeln wenn die KTWs nur Fahrten mit Trapo fahren sollten.
      Wie das begründet wird? kA... wir kriegen die Fahrten sonst nicht weg? Wobei es mittlerweile etwas ruhiger für die KTWs geworden ist aber ne Pausenregelgung gibt es hier nicht. Vermutlich auch weil dass keiner von den Leuten weiß oder haben will?
      Leitstelle Ennepe, kommen Sie!


      Avatar Leitessen, Chr2 und Westfale
    • Berüchtigtes "bei uns" ...

      Bei uns mit MZF Strategie bekommen auch die MZF ihre Pause. Da sie aber ja ausstattungs- als auch personaltechnisch wie ein RTW sind, gilt die Pause halt nicht für Notfälle, solange die RTW eine längere Anfahrt haben. Demnach bin ich auch für die Möglichkeit, die Pause unterbrechen zu können. Außerdem fallen auch in unregelmäßigen Abständen Sonderpausen an, die keine wirklichen Pausen sind, aber die Leitstellenfunktion "Pause" genutzt wird, um kenntlich zu machen, dass dieses Auto eben gerade einer Tätigkeit nachgeht, bei der sie nur schlecht weg kann, dies aber im Notfall ginge. (Z.B. Transport eines Ersatzfahrzeuges von einer zur anderen Wache, Transport von med. Material von Apotheke oder Lager o.Ä.). Dies kann auch mal den RTW betreffen, wenn das MZF im Stall steht.
      Demnach wäre ich dafür, jedes RM auf Pause setzen zu können, mit einer selbst hinterlegbaren Zeit, bei der sie z.B. in der AAO nicht berücksichtigt werden (max. Distanz annehmen z.B.) und in irgend einer Form als "macht Pause" hinterlegt sind. 'Sinnvoll wäre evtl. noch, wenn dies auch in S1 z.B. am KH gehen würde.