Fragen an die Anrufer

    • Fragen an die Anrufer

      Guten Abend,

      ich weiß nich ob dieses Thema schon mal angesprochen wurde, aber ich möchte meine Idee gerne teilen. Meine Idee wäre, dass ein Disponent in der Leitstelle mit dem Anrufer redet. Das soll so ablaufen.

      Der Disponent sagt zur dem Anrufer: Hier ist die Rettungsleitstelle ..... Was kann ich für sie tun?
      Der Arufer anwortet und schlidert sein Problem.
      Der Disponent soll dann Frage stellen zum Hergang. Damit meine ich, dass ich als Spieler, Satzbausteine verwenden kann und der Anrufer darauf anwortet. Die 5W- Fragen wären ein gutes Beispiel und der Spieler wird mehr beansprucht.

      Hier wäre ein Beispiel:

      Disponent: Rettungsleitstelle Berlin, Was kann ich für sie tun?
      Anrufer: Friedrich mein Name, Ich brauche sofort ein Rettungswagen.
      Disponent: Wo befinden sie sich?
      Anrufer: Auf dem Alexanderplatz am Bahnhof
      Disponent: Wie viele Personen sind verletzt?
      Anrufer: Es ist eine Person verletzt. Sie ist bewusstlos.
      Disponent: Ich schicke jemand zu ihnen.


      Das fettmakierte sollen die Satzbausteine sein.

      Bitte sagt mir ob das Thema schon angesprochen wurde oder nicht,
      Danke ^^
    • Abgesehen davon sind die 5W, außer natürlich in der Erste Hilfe Ausbildung, so dermaßen überholt, dass sich ein Einbau nun wirklich nicht lohnt. "Schlaue" Köpfe haben nämlich heraus gefunden, dass dem Patienten eher dadurch geholfen wird, rauszukriegen, wo er sich befindet, statt erst auf dem Namen des Anrufers rum zu pochen.
    • TheOssi schrieb:

      Abgesehen davon sind die 5W, außer natürlich in der Erste Hilfe Ausbildung, so dermaßen überholt, dass sich ein Einbau nun wirklich nicht lohnt. "Schlaue" Köpfe haben nämlich heraus gefunden, dass dem Patienten eher dadurch geholfen wird, rauszukriegen, wo er sich befindet, statt erst auf dem Namen des Anrufers rum zu pochen.
      Was nur bedingt stimmt, sofern die ILS technisch hoch aufgerüstet ist, können Standortinforationen bereits bei Notrufeingang übertragen werden. Hier ist es sehr wohl sinnvoll erst den Namen zu erfragen (was nützt mir die Adresse wenn es sich dabei um ein Hochhaus mit 150 Wohneinheiten handelt!). Ein anderer Grund für Abfragestandards ist, der Courser springen auf der Eingabemaske genau in der Reihenfolge der festgelegten Abfrage, indem der Disponent aktiv eine Frage nach dem Standard stellt übernimmt er aktiv die Gesprächsführung. Man kann sich jetzt streiten ob er damit in kürzerer Zeit die notwendigen Informationen erhält um ein Lagebild zu erstellen als wenn der Anrufer munter darauf los redet und so seinen Notruf absetzt. Aus Erfahrung bin ich eher für die Gesprächsführung durch den Disponenten, da der Anrufer eher seinen Dispowunsch äußert "Hallo ich brauche einen Notarzt nach xxx" als ein Lagebild abzusetzen und alle relevanten Infos zu nennen. In der weiteren Gesprächsführung kommt man dann eher in Aussagen wie " Schnell! Warum fragen sie noch weiter- kommen sie rasch es eilt?" oder "Ich dachte nicht das wenn ich einen Notruf anrufe diskutieren muss warum?" Alles schon erlebt und die Notrufaufnahme gestaltet sich deutlich schwieriger.
      Selbst in Zeiten ohne die Technik konnte ich ggf. mit der Nummernübertragung noch einen Standort ermitteln aber ohne Namen bedeutet ein Anruf dieser Art das man dann alle Wohneinheiten des Objektes öffnen muss um sicher zu gehen.

      Es ist aber egal ein solcher Wunsch gab es schon vor Jahren, wäre für eine richtige Simulation auch schön, ist aber nicht umsetzbar.
    • Neulichs auf der Leitstelle schrieb:

      D: "Feuerwehr."
      A: "Ja, kommen Sie schnell, hier kriegt jemand keine Luft mehr...!!!"
      D: "Wie ist denn Ihr Name?"
      A: "Ich kenne den nicht, aber der ist schon ganz blau um den Mund!!!"
      D: "Nein, nein, ich brauche Ihren Namen, nicht den des Patienten!"
      A: "Was?!"
      D: "Ohne Ihren Namen, kann ich keine Hilfe schicken!"
      A: "Ich will meinen Name aber nicht nennen!"
      D: "Ihren Namen!"
      A: "Nun schicken Sie wen!"
      D: "Name!"
      A: "Ja ja, gut.... äh... Max... ääääh... Mustermann."
      D: "Eine Rückrufnummer bräuchte ich."
      A: "Wollen Sie mich verarschen!? Der rührt sich schon nicht mehr!"
      D: "Rückrufnummer."
      A: "0900 666 666!"
      D: "Und wo befinden Sie sich?"
      A: "Boooaaaah! In der 'Blauen Lagune' in der Dirnengasse 10."
      D: "In welchem Ort ist das?"
      A: "Poppenhausen, verdammt! - Jetzt ist der schon ganz blau!"
      D: "Und was ist dort passiert?"
      A: "Das hab ich doch schon tausendmal erzählt: HIER STIRBT GERADE EIN MANN!"
      D: "Und wie viele Patienten gibt es dort?"
      A: "NUR DEN EINEN!!!"
      D: "Und welche Verletzungen hat der Mann?"
      A: "DER KÖNNTE SCHON DREIMAL IM KRANKENHAUS SEIN!!!! DER KRIEGT KEINE LUFT!!!"
      D: "Der Rettungswagen ist bereits auf dem Weg zu Ihnen. Wenn sich am Zustand des Patienten irgendwas verändert, rufen Sie bitte noch einmal an. Cheerio!"
      *klick*
      Stimmt, klingt viel effizienter als:

      Neulichs auf der modernen Leitstelle schrieb:

      D: "Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst, wo befindet sich der Notfallort?"
      A: "Ja, kommen Sie schnell, hier kriegt jemand keine Luft mehr...!!!"
      D: "Wo befindet sich der Notfallort?"
      A: "In der 'Blauen Lagune'!"
      D: "Und wo ist die, bitte? Straße, Hausnummer und Ort?"
      A: "Dirnengasse 10 in Poppenhausen!"
      D: "Und was ist da passiert?"
      A: "Hier kriegt jemand keine Luft mehr!"
      D: "Der Rettungswagen ist schon auf dem Weg zu Ihnen. Ich habe dennoch noch ein paar Fragen."
      A: "Okay..."
      D: "Atmet der Patiente normal?"
      A: "NEIN, DER KEUCHT SO!"
      D: "Sieht seine Haut normal aus?"
      A: "NEIN, DER IST SCHON GANZ BLAU UM DEN MUND!"
      (...)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheOssi () aus folgendem Grund: Tippfehler gelöscht, andere hinzugefügt...

    • Manu Schwarzenberger schrieb:

      @TheOssi, zur Zeit bist du schon durch die Bank in vielen Themen zynisch, oder? So viel Frust?
      Nö, nur Realist. In diesem Fall kann ich mir einfach nicht vorstellen, warum viele Leitstellen (wie man auch hier in der Sim sehen kann), auf ein "Notruf, wo ist der Notfallort?", bzw. eine Variante davon umstellen, wenn die 5 W-Fragen auch weiterhin das Maß der Dinge sein sollen.
      Wie "abwegig" das entlanghangeln an den Ws ist, ist mir z.B. in nem Image-Video vom Kreis Kleve aufgefallen, wo immer erst gefragt wird "Name?" und "Rückrufnummer?" und dann mal nach dem Patienten gefragt wird. Und es dauert - für mein Gefühl zumindest - selbst in diesen gestellten Abfragen, mit sehr ruhig agierenden (gestellten) Anrufern, unglaublich lange, bis mal der Einsatzort erfragt wird, geschweige denn der RD alarmiert wird. Und das alles in Zeiten, wo zwischen Notruf und Alarmierung nicht mehr als 60 Sekunden vergehen sollen (Notfall vorraus gesetzt). Das hat nichts mit Zynismus zutun (allerhöchstens Sarkasmus), sondern ich bediene mich gerne der Überspitzung, wenn ich etwas darstellen möchte.
    • Aus eigener Erfahrung hier im Kreis "relativ unkmopliziert".

      D: "Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst, in welcher Stadt ist der Notfall?"
      A: "Äh, in Dorsten"
      D: "Wo genau in Dorsten? Straße und Hausnummer bitte!"
      A: "In der Beispielstraße Nummer 1"
      D: "Was ist in der Beispielstraße Nummer 1 genau passiert?"
      A: "Hier ist jemand von der Leiter gestürzt und liegt´t jetzt da und schreit vor Schmerzen"
      D: "Wie hoch war die Fallhöhe ca.?
      A: "Weiß ich nicht genau, ich kam erst später vorbei"
      D: "Die Kollegen sind bereits auf dem Weg zu Ihnen, bitte legen Sie nicht auf ich habe noch ein paar Fragen.
      A: "Alles klar"
      D: "....."
      .......

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leitessen ()

    • Wollte gerade etwas ähnliches schreiben.
      Dir ist bewusst, dass der disponent bereits während des Gespräches Fahrzeuge entsendet, Bzw. entsenden kann? Während eines Gespräches kommt z.B. auch irgendwann die Frage nach einer Rückrufnummer und ähnlichem, wie frech sowas in einer Notfallsituation zu erfragen...

      Ps. Durch dieses Schnelle „abhacken“ von anrufen passiert das, was mir schon öfters passiert ist: Ich fahre zum Notfall X zu einer beliebigen Adresse, habe aber in der Maske weder einen Namen des Anrufers, noch eines Patienten oder ein Stockwerk oder ähnliches stehen, dann stehe ich eben auch mal nachts um 3 vor einem Mehrfamilienhaus und muss erst über die ILS klären, zu wem ich jetzt eigentlich muss.
    • Trotzdem ist es in aller Regel Käse, zuerst auf den Namen zu pochen. Wenn es sich um eine Wohnadresse handelt kann man doch gezielt fragen ob jemand unten stehen kann oder wo gebimmelt werden muss. Und spätstens bei der Rückrufnummer müsste ich passen. Ich gehe einfach davon aus, daß die in unserem Jahrtausend angezeigt wird, aber das hatten wir ja schonmal.. :whistling:

      Und daß die oben angesprochenen 5W überholt sind, lernt man heute durchaus sogar beim Ersthelfer-Crashkurs, zumindest beim ASB ;)
      Avatar: RK Arnstadt 14/82-1 (Blanko: Chr2)
      Leitstelle Ilmkreis/Thüringen ID 27662

      Nein, Thüringen ist kein Entwicklungsland! Als ob sich hier was entwickeln würde...
    • Das sag ich ja. Aber um schon während des Gesprächs schicken zu können, muss ich erstmal wissen, wohin überhaupt. Dass ein Name (vorzugsweise der vom Klingelschild und gerade bei Mehrfamilienhäusern auch ne Rückrufnummer) wichtig ist, bestreite ich nicht. Aber das sind Dinge, die zwischen Alarmierung und Eintreffen geklärt werden können (optimaler Weise natürlich zwischen Alarmierung und Ausrücken), denn wenn ich das vornan stelle, verzögere ich die Alarmierung und damit auch das Eintreffen. Wenns ganz blöd läuft, bekomm ich auch verspätet (oder gar nicht) mit, dass ich hier ne Telefon-Reanimation anleiten sollte. Dann sind alle Regler, die ich als Disponent habe, einem Patienten zu helfen, auf das zeitliche Maximum gedreht und es vergehen hier und da ein paar Minuten, in denen dem Patienten früher hätte geholfen werden können.

      Wo ich vorhin nicht drauf eingegangen bin: Als Pro-Argumentation für die 5W kann meines Erachtens nach nicht die Tabulator-Reihenfolge im Leitrechner genannt werden. Das wäre ein Argument a la "das machen wir schon immer so!". Wenn die Reihenfolge das einzige ist, was für die 5W spricht, dann muss sie halt geändert werden.
    • Wo ist der Notfallort? (Zusätzlich Frage nach Rückrufnummer, falls nicht angezeigt)
      Was ist passiert? (Hier bereits Alarm mRTW möglich)
      Wie alt ist Pat.?
      Bewusstsein? (sofortiger Alarm Notarztmittel)
      Atmet er / sie (bzw. wie ist die Atmung)? (sofortiger Alarm Notarztmittel)
      Auf Situation bezogene Fragen (Hautfarbe, Schmerzen, wie lange bestehen die Symptome, Welche Körperregion? -> Alarm mRTW oder oRTW, zusätzlich hier Entscheidung ob FR alarmiert wird)

      Name des Anrufers u. Patienten Situationsbedingt (Anrufer meldet sich bei Eingang meist mit Namen, dieser wird übernommen, Patientenname wenn nicht genannt bei Situation)

      Verkürztes und mir bekanntes Schema hier. Im Endeffekt sind es immer noch grundsätzlich die 5W, bzw. der Bezug hierrauf. So wie ich es mal gelernt hab gelten die 5W auch nicht für den Disponenten, sondern sind eher eine "Gedankenstütze" für Meldende, wobei ich stark daran zweifle, dass sich ein Bürger in so einer Stresssituation an sowas erinnert und hält, das soll ja aber auch nicht die Diskussion sein.

      Wenn ich mich Recht erinnere, wird das ganze aber wohl die nächsten Monate überarbeitet, mal schauen wie dann die Anrufbearbeitung aussieht.
    • Nur kurz als Einwurf: Ich verstehe euer Problem nicht.
      Die fünf W-Fragen (die ich eigentlich eher vermittle um ein Bewusstsein zu schaffen, welche Informationen die Lst. braucht) lauten
      Wo ist der Notfallort?
      Was ist passiert?
      Wie viele Betroffene?
      Welche Verletzungen?
      Warten auf Rückfragen.

      Wie ihr da auf den Namen kommt, ist mir schleierhaft.

      FaRa schrieb:

      So wie ich es mal gelernt hab gelten die 5W auch nicht für den Disponenten, sondern sind eher eine "Gedankenstütze" für Meldende,
      Exakt.
      Liebe User, Antworten auf nahezu alle Fragen zur Sim liefert euch unser Wiki. Dort ist detailliert erklärt, was ihr bei LstSim alles machen könnt und es gibt Lösungen für viele Probleme! Wir empfehlen allen Leitstellenerbauern ausdrücklich sich dort zu informieren!
      Auch interessant: FAQ
    • F. Köhler schrieb:

      Wie ihr da auf den Namen kommt, ist mir schleierhaft.
      Ich habe das aus grauer Vorzeit noch so in Erinnerung:
      1. W = Wer meldet? Kann aber sogar sein, daß dies noch ein gedankliches Überbleibsel ausm Osten ist, jedenfalls sollte es mittlerweile wirklich überall obsolet sein..
      Avatar: RK Arnstadt 14/82-1 (Blanko: Chr2)
      Leitstelle Ilmkreis/Thüringen ID 27662

      Nein, Thüringen ist kein Entwicklungsland! Als ob sich hier was entwickeln würde...
    • Korrekterweise sollte wohl beides drin sein, "Warten auf Rückfragen" ist ja keine Frage. Siehe z. B. hier (übrigens aus BY). ;)

      Aber um noch etwas zu miesepetern: Basis dieses Threads ist infolge nicht vorab durchgeführter Forensuche ein Vorschlag, der an anderen Stellen bereits mehrfach (!) abgelehnt wurde. Würde sich die Diskussion hier nicht besser im OT führen lassen (auslagern oder komplett verschieben)?
    • Ich muss zugeben, dass in meinem (nicht ausm Osten stammenden Kopf, auch wenn der Nickname was anderes vermuten lässt), das 1. W noch das Wer war. Kombiniert mit besagtem Imagevideo...

      Ich habe die W-Fragen sogar der Vollständigkeit halber gegooglet. Und selbst da kamen zum Teil noch die alten (Reihenfolgen).

      Ist jetzt ungut für meine Argumentationsgrundlage, aber auch das muss man ja mal zugeben.