Bewerbung ILS Bonn (ID: 54540) (15.01.2019)

    • Umgesetzt
    • SHudson wrote:

      e "RD-Verstärkung" hat eine Ausrückezeit von 1 Sekunde. Somit kann man diesen Dummy als FR nutzen (was sicherlich nicht gewollt ist). Eine andere Möglichkeit wäre, dem Dummy eine sehr hohe Ausrückezeit zu geben (z.B. 65535) und allen Verstärkungsfahrzeugen die Abhängigkeit "hat zugewiesenen Einsatz". Dadurch, dass der Dummy so genutzt werden kann, ist das Kriterium der korrekten Vorhaltung nicht erfüllt.
      Wie bereits gesagt, ist das so die realistischste Variante. Wenn ich die Ausrückezeit des FR erhöhe, gehen die Hintergrund _RTW alle gleichzeitig in Dienst, was nicht der Realität entpricht. Der First Responder wird auch nicht in der AAO berücksichtigt, wenn eine Spieler den also missbracuht, sehe ich den Fehler eher in der Moral des Spielers.

      SHudson wrote:

      Wird der RTW3-5 bei Defekt nicht ersetzt?
      wird korrigiert

      SHudson wrote:

      RD-Verstärkungs-Fahrzeuge haben normale externe Verfügbarkeit (kein Wert eingetragen). So korrekt?
      So korrekt, im Rahmen des PTZ10 NRW stehen diese Fahrzeuge auch Nachbarleitstellen zur Verfügung.

      SHudson wrote:

      Bei einigen POI steht nur "... in Bonn", bei anderen mit Stadtteil. Bitte einheitlich, am besten mit Stadtteil, benennen. -10
      wird korrigiert

      SHudson wrote:

      Werden die Fahrzeuge im S1 bei einer neuen Einsatzzuordnung nicht angefunkt? Es ist kein Spezialtext dafür hinterlegt. (-5)
      Leigt daran, wie bereits gesagt, dass es auch keinen Funkspruch gibt, sondern lediglich die Melder ausgelöst werden und der neue Einsatz aufs Display kommt.

      SHudson wrote:

      Hat wirklich jedes Regel-Fahrzeug ein eigenes Reserve-Fahrzeug, oder ist der Pool nach z.B. drei Fahrzeugausfällen erschöpft? Es fehlen mir hier die Abhängigkeiten zwischen den Reservefahrzeugen untereinander. Denn Theoretisch kann die gesamte Regel-Flotte ausfallen und jedes Fahrzeug wird durch ein Reserve-Fahrzeug ersetzt. -
      Die Feuerwehr Bonn hat ein Kontingent von 5 Reserve-RTW, sollten mehr als 5 RTW ausfallen, werden Fahrezuge von benachbarten Feuerwehren eingesetzt oder ein Fahrzeug gemietet, dass der Regelrettungsdienst komplett ausfällt, halte ich für sehr unwahrscheinlich und wenn doch, wird auch jedes Fahrzeug ersetzt.
    • Korrektur: Die Empfehlungsgrenze ist <35 :stuck_out_tongue_winking_eye:

      Ich will nochmal etwas loswerden, was anscheinend falsch verstanden worden ist: Die Verfügbarkeiten von Fahrzeugen.
      Also mal ganz von vorne (damit ich nichts vergesse): Fahrzeuge eurer Leitstelle, die für andere Leitstellen verfügbar sein sollen, brauchen eine bestimmte Wahrscheinlichkeit dafür. Das simuliert, dass die Fahrzeuge ja auch in eurer Leitstelle gebunden sind und damit nicht andauernd für die Nachbarn zur Verfügung stellen. Wird nichts eingetragen, gelten die Standardwerte (RTW 50%, Notarztmittel 70%) [OT: Weiß eigentlich jemand die Standardwerte für KTW und FR?]. Der Standardwert für einen RTW nimmt also an, dass dieses Fahrzeug 50% seiner Dienstzeit auf der Wache rumsteht. Das ist bei vielen Landwachen auch nicht unrealistisch bzw. vielleicht sogar noch zu niedrig angesetzt. Bei euren Innenstadtwachen kann ich mir das ehrlich gesagt aber nicht vorstellen. @BadGodesbergers Äußerung dazu war bisher:

      Bad Godesberger wrote:

      Da ich davon absolut keine Ahnung habe habe ich das so belassen wie es ist. nach der Vorhalteerhöhung müsste die Auslastungssituation sich verbessert haben
      Gibt es denn nicht wenigstens irgendeine Art von Quelle für die Auslastungssituation? Rettungsdienstbedarfsplan o.ä.? Oder dass man als Kompromiss auf 40% runter geht oder was weiß ich. Oder meinetwegen liege ich auch falsch und man lässt alles so, wie es ist. Nur dieses lapidare Abwinken mag ich nicht.
      Dann geht es weiter mit Fahrzeugen, die für Fremdleitstellen eben nicht verfügbar sein sollen. Die erhalten entsprechend einen Wert von 0% und können damit extern nicht angefordert werden. Ausnahme: Diese Fahrzeuge (A) hängen in den Abhängigkeiten anderer Fahrzeuge (B), welche wiederum extern verfügbar sein sollen. Dann müssen die Fahrzeuge A einen Wert von mindestens 1% erhalten, da sonst die Fahrzeuge B auch nicht verfügbar sind.
      Fahrzeuge A sind (waren) hier bei euch: 1-KdoW-3, 4-RTW-4 und 4-RTW-4 [ITW]. Es gibt aber keine Fahrzeuge B, welche sich auf diese drei beziehen. Damit ist auch kein 1%-Wert erforderlich.
      Edith: Ich sehe gerade, der 4-RTW-4 (normal) hat mittlerweile eine Verfügbarkeit von 70%. Damit ist das 1% bei der ITW-Version natürlich sinnvoll. Hatte nur nie jemand erwähnt. Beim 1-KdoW-3 ist das immer noch anders.

      Und die Sache mit der Benennung von POI ist wohl auch völlig falsch verstanden worden. Was habe ich denn geschrieben?

      Rotkreuz Olpe wrote:

      [...]"Sparkassenfilaile auf der Marktstraße in Bonn" müsste doch einfach heißen: "Sparkassenfiliale Marktstraße Bonn".[...]
      Und was wird daraus gemacht? "Sparkasse auf der Marktstraße in Bonn". Bitte nochmal genauer lesen...

      K.O. Kriterien
      • Kein Thread im Forum vorhanden/Besitzer reagieren nicht auf Fehlermeldungen⇨ Das nicht, aber Wikiartikel fehlt (kein K.O.) weiterhin
      Zusammenfassung: kein K.O.



      Kategorie 1
      • korrektes Einsatzgebiet ⇨ Kommt mir irgendwie etwas grob vor, passt aber auch wieder irgendwie weiterhin
      • externe Verfügbarkeit der Fahrzeuge korrekt ⇨ Innenstadtfahrzeuge sind doch eigentlich seltener extern verfügbar als der Standardwert, oder? Das gilt für RTW und NEF, aber verstärkt auch für die KTW. Und wofür sind 1-KdoW-3 und 4-RTW-4 (beide Versionen) mit 1% hinterlegt? -20P weiterhin (zudem: wird der ITW gar nicht extern angefordert?)

      Zusammenfassung: -20/(-20)


      Kategorie 2

      • korrekte/sinnvolle Alarmstichwörter⇨ heißt der Ortsteil Mühldorf oder Müldorf? Diskrepanz zwischen OSM-Angabe und Auswahlliste erledigt

      • Benennung der POIs ⇨ Seltsam. Beispiel: "Sparkassenfilaile auf der Marktstraße in Bonn" müsste doch einfach heißen: "Sparkassenfiliale Marktstraße Bonn". Ist bei vielen POI so. Auch der Schreibfehler (unterstrichen) zieht sich durch. weiterhin Dazu: mal heißt die Uniklinik Uniklinik, mal Universitätsklinikum muss nicht ausdiskutiert werden -10P
      Zusammenfassung: -10/(-10)


      Kategorie 3
      • Spezialtext den regionalen Besonderheiten angepasst? ⇨ Funkdurchsage bei Einsatz im Status 1 ist Standard. Richtig so? (-5P) geändert
      • Einsatzintervalle korrekt ⇨ Wofür das hohe KTP-Intervall am NFR-Tisch? Wenn das den Overflow darstellen soll, müsste das nicht ausdifferenzierter sein (und dann gar keine KTW verfügbar sein?) (-5P)
        weiterhin Die Wahrscheinlichkeit, dass der eine KT pro Stunde dann eine Notfall-/Intensivverlegung ist, ist so verschwindend gering, dass das so sinnlos ist.

      Zusammenfassung: 0/(-5)

      -30 (-35)

      Damit gerade so empfehlbar. Die Punkte von TheOssi sind ja glaube ich ansonsten erledigt. Dafür hat SHudson noch einen Punkt angesprochen, den ich noch übernehmen würde:

      • Der RTW 3-5 hat weiterhin kein Ersatzfahrzeug (gibt aber nur -5P, ist ja Kategorie 3)
      • Und mir selbst ist dann noch was Neues aufgefallen: den 7-RTW-21 gibt es zweimal


      -35 (-40)

      Und immer noch eine Anregung: Sollte man die Reservefahrzeuge nicht irgendwie kennzeichnen? Mit einem [E] oder so? Aber rein eine Anregung, nicht bewertungsrelevant!
      Benutzt das Wiki: WIKI LstSim Es sollte DAS Nachschlagewerk zur Sim werden!!!

      Leitstelle Olpe [260]
      Leitstelle Sauerland [495]
      Leitstelle Mark [1260]
      FDNY*EMS [7095]
      LA County Fire Department [17036]
      Leitstelle Siegen-Wittgenstein [1068]

      EMS-Fire-Database
    • Also für die Bedarfsplanung NRW gilt bei vielen Gutachten eigentlich, Auslastung über 30% als Schwelle für eine Vorhalteerhöhung. Und da in Bonn eigentlich auch "Nächste Fahrzeug Strategie" angewendet wird / werden soll, sind die Fahrzeuge der "Randwachen" nicht zwingend weniger unterwegs. Einzige Ausnahme wurde ich die UKB Wache machen, ggf. sogar als 0% da eigentlich nur für Uni-Verlegung und Nahbereich Venusberg, müsste für nach außerhalb aber erstmal vom Berg runter durch die halbe Stadt fahren.
    • Rotkreuz Olpe wrote:

      Ich will nochmal etwas loswerden, was anscheinend falsch verstanden worden ist: Die Verfügbarkeiten von Fahrzeugen.
      Also mal ganz von vorne (damit ich nichts vergesse): Fahrzeuge eurer Leitstelle, die für andere Leitstellen verfügbar sein sollen, brauchen eine bestimmte Wahrscheinlichkeit dafür. Das simuliert, dass die Fahrzeuge ja auch in eurer Leitstelle gebunden sind und damit nicht andauernd für die Nachbarn zur Verfügung stellen. Wird nichts eingetragen, gelten die Standardwerte (RTW 50%, Notarztmittel 70%) [OT: Weiß eigentlich jemand die Standardwerte für KTW und FR?]. Der Standardwert für einen RTW nimmt also an, dass dieses Fahrzeug 50% seiner Dienstzeit auf der Wache rumsteht. Das ist bei vielen Landwachen auch nicht unrealistisch bzw. vielleicht sogar noch zu niedrig angesetzt. Bei euren Innenstadtwachen kann ich mir das ehrlich gesagt aber nicht vorstellen. @BadGodesbergers Äußerung dazu war bisher:
      Ich habe mich jetzt erkundigt. Die RTW der Wachen 1 und 3 sind alle am Tag zwischen 40% und 45% ausgelastet. Die der Wache 2 ca. 30 - 40%, Wache tagsüber ca. 35%, nachts 40%. Dementsprechend habe ich die jetzt angepasst. Abgewunken habe ich übrigens nicht, ich habe gesagt, wie es ist, nämlich, dass ich dort nicht im Bilde war und wie man sieht, sind die Standardwerte auch nicht die schlechtesten gewesen. Wenn Fahrzeuge in mehr als 60% ausgelastet sind, müsste dort drigend die Vorhaltung erhöht werden....

      Rotkreuz Olpe wrote:

      Edith: Ich sehe gerade, der 4-RTW-4 (normal) hat mittlerweile eine Verfügbarkeit von 70%. Damit ist das 1% bei der ITW-Version natürlich sinnvoll. Hatte nur nie jemand erwähnt. Beim 1-KdoW-3 ist das immer noch anders.
      Genau, der RTW an sich ist für die Nachbarn greifbar, nur der "ITW" nicht. beim ÄLRD habe ich nachgebessert.

      Rotkreuz Olpe wrote:

      Und die Sache mit der Benennung von POI ist wohl auch völlig falsch verstanden worden. Was habe ich denn geschrieben?
      Was stört sich denn? Wie man es macht, ist es verkehrt :D

      Rotkreuz Olpe wrote:

      korrektes Einsatzgebiet ⇨ Kommt mir irgendwie etwas grob vor, passt aber auch wieder irgendwie weiterhin
      Da bin ich schon ein paar mal drauf eingegangen, leider hast du nie gesagt, was dich daran jetzt stört?!

      Rotkreuz Olpe wrote:

      Der RTW 3-5 hat weiterhin kein Ersatzfahrzeug (gibt aber nur -5P, ist ja Kategorie 3)
      Auch dieser wird jetzt ersetzt.

      Rotkreuz Olpe wrote:

      Und immer noch eine Anregung: Sollte man die Reservefahrzeuge nicht irgendwie kennzeichnen? Mit einem [E] oder so? Aber rein eine Anregung, nicht bewertungsrelevant!
      Das ist eben die Frage. Ein realer Leitstellendisponent sieht auch nicht, ob es ein Reservefahrzeug ist oder nicht. Kann es aber auch irgendwie kenntlich machen.

      Rotkreuz Olpe wrote:

      Und mir selbst ist dann noch was Neues aufgefallen: den 7-RTW-21 gibt es zweimal
      entfernt
    • Okay, bezüglich der Verfügbarkeiten siehst du mich jetzt ehrlich verwirrt. Ich hätte das deutlich höher eingeschätzt. Entschuldigung dafür. @Team: Bedeutet das nicht, dass die Standardwerte weit zu hoch eingestellt sind?

      Zur Benennung: Es geht doch um die Formulierung. Keine Sparkasse oder Tankstelle oder was weiß ich heißt "Gedöns auf der Was-weiß-ich-Straße", sondern "Gedöns Was-weiß-ich-Straße". Schau dir doch mal die offiziellen Bezeichnungen der Sparkasse Bonn an sparkasse-koelnbonn.de/de/home…inden.html#institute-list


      Einsatzgebiet: Naja, es ist halt doch schon etwas grob abgesteckt, wenn man es mal mit der Stadtgrenze vergleicht. Auch liegen Bereiche mit dichter Wohnbebauung im gleichen Rechteck wie Waldstücke (Einsatzschwerpunkte scheinen mir zu fehlen) Ist aber dennoch nicht so dramatisch, dass ich dafür Punktabzug geben würde. Also nur als Empfehlung.

      Mit den Erklärungen und eingebauten Korrekturen käme ich jetzt auf jeden Fall nur noch auf -10/(-15). Damit also deutlichst im empfohlenen Bereich.

      P.S.: Hat das einen Grund, dass der angesprochene 7-RTW-21 jetzt zum 7-RTW-22 mutiert ist? Nicht, dass ich da jetzt dran schuld bin :scream:
      Benutzt das Wiki: WIKI LstSim Es sollte DAS Nachschlagewerk zur Sim werden!!!

      Leitstelle Olpe [260]
      Leitstelle Sauerland [495]
      Leitstelle Mark [1260]
      FDNY*EMS [7095]
      LA County Fire Department [17036]
      Leitstelle Siegen-Wittgenstein [1068]

      EMS-Fire-Database
    • Nun gut, dann will ich auch nochmal ;)

      Kategorie 1

      SHudson wrote:

      Die "RD-Verstärkung" hat eine Ausrückezeit von 1 Sekunde. Somit kann man diesen Dummy als FR nutzen (was sicherlich nicht gewollt ist). Eine andere Möglichkeit wäre, dem Dummy eine sehr hohe Ausrückezeit zu geben (z.B. 65535) und allen Verstärkungsfahrzeugen die Abhängigkeit "hat zugewiesenen Einsatz". Dadurch, dass der Dummy so genutzt werden kann, ist das Kriterium der korrekten Vorhaltung nicht erfüllt.
      Ich bin mit dieser Lösung immer noch nicht glücklich, werde aber dafür jetzt keine Minuspunkte vergeben, da es ansich funktioniert.

      SHudson wrote:

      Wird der RTW3-5 bei Defekt nicht ersetzt? -20
      Erledigt :heavy_check_mark:

      SHudson wrote:

      RD-Verstärkungs-Fahrzeuge haben normale externe Verfügbarkeit (kein Wert eingetragen). So korrekt?
      Geklärt :heavy_check_mark:


      Kategorie 2

      SHudson wrote:

      Bei einigen POI steht nur "... in Bonn", bei anderen mit Stadtteil. Bitte einheitlich, am besten mit Stadtteil, benennen.
      Jetzt steht zwar fast überall "...in Bonn" mit dran, aber vereinheitlicht wurde es nicht, da einige POI auch mit Stadtteil benannt wurden.
      Bonn ist recht groß. Und als externer Spieler würde ich mir wünschen, dass der Stadtteil angegeben wird, in dem der POI liegt.
      Auch die Anrufer in der LST werden, wenn ortskundig, den Stadtteil mit nennen. Weiterhin -10


      Kategorie 3

      SHudson wrote:

      Werden die Fahrzeuge im S1 bei einer neuen Einsatzzuordnung nicht angefunkt? Es ist kein Spezialtext dafür hinterlegt.
      Geklärt :heavy_check_mark:

      SHudson wrote:

      Hat wirklich jedes Regel-Fahrzeug ein eigenes Reserve-Fahrzeug, oder ist der Pool nach z.B. drei Fahrzeugausfällen erschöpft? Es fehlen mir hier die Abhängigkeiten zwischen den Reservefahrzeugen untereinander. Denn Theoretisch kann die gesamte Regel-Flotte ausfallen und jedes Fahrzeug wird durch ein Reserve-Fahrzeug ersetzt.
      Geklärt :heavy_check_mark:


      Ergebnis: -10 Punkte und damit im empfohlenen Bereich!

      Gruß,

      SHudson
      Alles wird gut :)

      "Chef" der empfohlenen 3131.
      Für weitere Informationen hier (WIKI) bitte einlesen.
    • Dem kann ich mich anschließen. Empfehlung folgt zeitnahn.
      Liebe User, Antworten auf nahezu alle Fragen zur Sim liefert euch unser Wiki. Dort ist detailliert erklärt, was ihr bei LstSim alles machen könnt und es gibt Lösungen für viele Probleme! Wir empfehlen allen Leitstellenerbauern ausdrücklich sich dort zu informieren!
      Auch interessant: FAQ