ILS Kreis Borken (ID: 47765)

    • ILS Kreis Borken (ID: 47765)

      Sooo...aufgrund des Fehlens einer wirklich gut umgesetzten und vor allem benutzbaren Kreisleitstelle Borken, habe ich das jetzt mal anhand von dem recht aktuellen Rettungsmittelbedarfsplanes, Recherchen und Kontakten eine eigene Leitstelle aufgebaut.
      Fortlaufend gibt es ein paar Infos, Zahlen, Daten und Fakten.

      Geographie

      Der Kreis Borken liegt mit seinen 1. 420,98 Quadratkilometern Fläche im Westmünsterland im Bundesland Nordrhein-Westfalen und gehört dem Regierungsbezirk Münster an.
      Der ländlich gehauchte Kreis hat ca. 365000 Einwohner, aufgeteilt in 17 Gemeinden (Ahaus, Bocholt, Borken, Gescher, Gronau (Westf.), Heek, Heiden, Isselburg, Legden, Raesfeld, Reken, Rhede, Schöppingen, Stadtlohn, Südlohn und Vreden). Die größte Gemeinde im Kreis ist die Stadt Bocholt mit ca. 70.000 Einwohnern).

      Nachbarkreise:

      N: Kreis Steinfurt
      O: Kreis Coesfeld
      SO: Kreis Recklinghausen
      S: Kreis Wesel
      SW: Kreis Kleve
      W: Niederlande




      Allgemeine Informationen zum Rettungsdienst


      Hilfsfrist

      Da der Kreis Borken insgesamt als "ländlich gelegen" einzustufen ist, gilt der NRW-Richtwert von 12 Minuten als Hilfsfrist.
      Als Hilfsfrist wird im Kreis der Zeitraum zwischen dem Anfang der Disposition * und dem Eintreffen des ersten geeigneten Rettungsmittels an der dem Notfallort nächstgelegenen öffentlichen Straße bezeichnet
      . Im Jahre 2015 wurde die Hilfsfrist in 94,7% der Notfälle eingehalten.

      *Dabei wird der „Anfang der Disposition“ als der Zeitpunkt definiert, zu dem derLeitstellendisponent nach Erhalt aller für eine sachgerechte Disposition desgeeigneten Rettungsmittels erforderlichen Informationen durch den Notrufstellerauf dem Einsatzleitrechner erfasst und die Disposition (=Vorschlag zur Alarm- undAusrückeordnung) aufgerufen hat. Dauer im Durchschnitt: 60 Sekunden!

      Standorte

      Feuer- und Rettungswachen

      - Ahaus
      - Bocholt
      - Borken
      - Gronau

      Rettungswachen

      - Gescher

      - Heek
      - Isselburg

      - Reken
      - (Südlohn) Ab 1.9.2016
      - Stadtlohn
      - Vreden

      Insgesamt gibt es im Regelrettungsdienst des Kreises 6 Krankentransportwagen, 16 Rettungswagen, 5 Notarzteinsatzfahrzeuge und 1 Notarztwagen.

      Luftrettung

      Die Kreisleitstelle Borken unterhält keine eigenen Luftrettungsmittel und muss somit im Bedarfsfall diese von Außerhalb anfordern.

      Im Norden wäre das vorrangig der Christoph Europa 2 aus Rheine im Kreis Steinfurt
      In der Mitte des Kreises teilen sich die Zuständigkeit der Christoph Europa 2 (Rheine) und der Christoph 8 aus Lünen (Kreis Unna), wobei vorrangig der RTH aus Rheine alarmiert wird.

      Im Süden des Kreises wird der Christoph 9 aus Duisburg als zuständig bezeichnet.

      Im Intensivtransport ist für den gesamten Kreis vorrangig der Christoph Westfalen (Kreis Steinfurt) zuständig.

      Rettungsmittel

      Feuer- und Rettungswache Ahaus (FF)

      1 KTW (Mo-Fr: 8-17; Sa-So: 8-18
      1 NEF (24h)
      1 RTW (24h)
      1 RTW (Mo-Fr: 7-22; Sa: 9-18; So: 10-21)

      Feuer- und Rettungswache Bocholt (FF) --> Über vertragliche Regelung mit dem Kreis Wesel Mitversorgung einigerTeilbereiche der Stadt Hamminkeln (OT Dingden, Loikum, Wertherbruch)

      1 KTW (Mo-Fr: 7-15; Sa: 8-18)
      1 KTW (Mo-Fr: 8-18)
      1 KTW-3 --> Ergänzungsfahrzeug mit Vorlaufzeit (Mo-Fr: 7-16)
      2 RTW (24h)
      1 RTW (Mo-Fr: 9-21)
      1 NEF (24h)
      1 NEF (7-19)

      Feuer- und Rettungswache Borken (FF) --> Bei Verfügbarkeit des in der Gemeinde Schermbeck, Kreis Wesel, stationiertenRettungswagens wird dieser zur Versorgung des Ortsteils Erle der Gemeinde Raesfeld angefordert.

      1 KTW (Mo-Fr: 8:30-16:30)
      1 RTW (24h)
      1 RTW (Mo-Fr: 7-23; Sa-So: 8-22)
      1 RTW (Mo-Fr. 8-20 Uhr) DRK-Fahrzeug (RW Röntgenstr.)
      1 NEF (24h)

      Feuer- und Rettungswache Gronau (FF) --> Aufgrund einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung erfolgt der Einsatz auchgrenzüberschreitend im Bereich Losser/Overdinkel (Niederlande)

      1 KTW (Mo-Fr: 9-16)
      1 RTW (Mo-Fr: 7-22; Sa: 8-20; So: 9-22)
      1 RTW (24h)
      1 NEF (24h)

      Rettungswache Gescher (DRK) --> NEF: Borken

      1 RTW (24h)

      Rettungswache Heek (JUH) --> NEF: Ahaus, Gronau

      1 RTW (24h)

      Rettungswache Isselburg (DRK) --> NEF: Bocholt

      1 RTW (24h)

      Rettungswache Reken (FF) --> NEF: Borken

      1 RTW (24h)

      Rettungswache Stadtlohn (FF)

      1 RTW (24h)
      1 NEF (24h) --> Tagsüber steht das Fahrzeug direkt am KH in Stadtlohn und Nachts an der RW. Nachts muss das NEF erst zum KH fahren und den NA aufnehmen.

      (Rettungswache Südlohn (DRK)) Ab 1.9.2016

      1 RTW (8-20)

      Rettungswache Vreden

      1 RTW/NAW (24h) Wenn das Fahrzeug als NAW alarmiert wird, holt es erst am KH in Vreden den NA ab und fährt dann zum Notfallort.


      Die Leitstelle enthält größtenteils originale Fahrzeuggrafiken. Lücken in den originalen Fahrzeuggrafiken:

      KTW Ahaus
      NEF Bocholt (in Arbeit)
      KTW Bocholt (in Arbeit dank @Westfale)
      RTW Bocholt (Aufgrund des besonderen Fahrgestelles und Aufbaues und dem fehlendem Blanko und dem daraus entstehenden Arbeitsaufwand derzeit leider nicht in Planung)
      RTW Reken

      SEG-Rettungsmittel sind über eine eigene Nachbar-Leitstelle alarmierbar.
      Reservefahrzeuge sind zum Teil schon eingebaut und weitere folgen!

      Ich bitte um konstruktive Kritik ob Verbesserungsvorschläge, Fehlermeldungen etc, alles ist willkommen und wird -soweit möglich- umgesetzt oder recherchiert!

      Liebe Grüße und viel Spaß beim disponieren!

      Leitessen

      LINK: *KLICK*
      Status 6

      The post was edited 4 times, last by Leitessen ().

    • Erstes Update:

      - First Responder FF Groß-Reken hinzugefügt
      - First Responder FF Schöppingen (FL SÖP 1 KTW 1) hinzugefügt. Dieser wird allerdings nur alamiert, wenn der RTW Heek nicht verfügbar ist!
      - HLFs der Feuer- und Rettungswachen hinzugefügt
      - Reserve-RTW in Reken hinzugefügt
      - RTW 2 in Gronau wird Nachts durch den Löschzug besetzt
      - RTW in Südlohn deaktiviert --> Dienstbeginn 1.9.2016
      Status 6

      The post was edited 1 time, last by Leitessen ().

    • Update 03.04.2016

      Ein paar kleine Updates:

      - Johanniter-Alarmzentrale für die Alarmierung des Christoph Bochum (aus Marl , Kreis RE) hinzugefügt.
      - Einsatzintervalle an die aktuellen Zahlen von 2015 angepasst, hier einmal die Intervalle zurücksetzen
      - POIs hinzugefügt
      - Alle Notärzte ,bis auf Bocholt und Stadtlohn tagsüber, werden jetzt erst im S1 vom KH abgeholt und fahren dann zum Notfallort.
      - Reserve-RTW für Gronau hinzugefügt.
      Status 6
    • lars.911 wrote:

      Die Gütersloher Stichworte in Borken? Läuft! :joy: :muscle:

      Wenn ich mich richtig entsinne, dann fährt der RTW2 in Gronau außerhalb der regulären Dienstzeit mit dem Wassertrupp des ha. HLF20 (oder so ähnlich ^^). @JanMoo kann da vielleicht aufklären, der kommt aus dem Kaff.

      In der Woche von 7:30 bis 16:00 (Bei den Zeiten bin ich mir leider nicht sicher. Ich werde die Kollegen nochmal fragen und nachreichen.) ist das HLF durch den Tagesdienst besetzt. Sprich der RTW 2 ist in dieser Zeit besetzt und kann ohne Einschränkungen verwendet werden. Dies gilt auch am Wochenende denn das HLF Gronau wird am Wochenende von Freiwilligen Kräften besetzt.

      Das HLF fährt ausserhalb der Tagesdienstzeiten mit 3-4 Mann raus und wir durch die B-Dienst Fahrzeuge bei größeren Einsätzen unterstüzt.

      Ausserhalb der Zeit ist das Personal des RTW 2 im Springerbetrieb. Sprich wenn ein Einsatz für das HLF kommt wird dieses Besetzt und der RTW 2 ist außer Dienst. Sollte es zu einem Einsatz für den RTW 2 kommt werden Rettungsmittel aus Ochtrup, Heek, Ahaus alamiert oder alternativ wird der Grundschutz durch den 2. Heeker Johaniter RTW wiederhergestellt. Falls der Akkon Heek 1-RTW-2 bereits an einem anderen Standort für den Grundschutz sorgt wird der Rotkreuz Stadtlohn 1-RTW-1 alamiert.

      Sollte der RTW 2 alamiert werden ist das HLF außer Dienst. Falls jetzt ein Alarm für das HLF kommt wird alternativ das Gronau LF20 oder das Eper HLF20 alarmiert (Je nach Stadtgebiet).

      Bei mehr Fragen im Gronauer Bereich kann sich ruhig gemeldet werden ;)

      Edit: Im Kreis wird bis auf Bocholt der Rettungsdienst Digital (POCSAG) alamiert.
      Ebenfalls werden Stichworte wie RT_Int._Notfall oder RT/NA_B_Unfall verwendet. Die Bocholter darf man nicht wirklich als Vorbild halten da die ihr eigenes Ding durchziehen. Sieht man ja an den Wunderschönen RTW´s :whistling:

      MfG Jan
      Avatar von Westfale

      The post was edited 3 times, last by JanMoo ().

    • Die Einsatzschlagworte orientieren sich jetzt am Beispiel der Kreisleitstelle und nicht mehr an der Bocholter.
      Diverse POIs sind dazugekommen, allerdings nichts relevantes für die Nachbarn.
      Die HLFs sind dazugekommen.
      Die Dienstzeiten der zweiten RTWs sind angepasst.
      Der RTW 2 in Heek kann jetzt über die Nachbarleitstelle zur Spitzenabdekung alarmiert werden.
      In Bocholt wurden Grafiken angepasst.
      RTW und NEF Stadtlohn folgen auch noch.
      Die NA-Abholpunkte wurden ebenfalls verfeinert.
      Status 6
    • Im Kreis Borken kam es ebenfalls zu einem Unfall mit einem Rettungswagen


      NRW-Lokal wrote:

      Schwerer Verkehrsunfall mit fünf zum Teil Schwerverletzten in Borken !! Rettungswagen auf Einsatzfahrt verunglückt !! 10.05.16

      Am Dienstagabend kam es im Raesfelder Ortsteil Erle (Kreis Borken) zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 21:55 Uhr kollidierten im Kreuzungsbereich Dorstener Straße/Schermbecker Straße/Rhader Straße bei voller Fahrt zwei Fahrzeuge. Beteiligt waren ein Rettungswagen der Feuerwehr Schermbeck, der sich auf einer Alarmfahrt mit Patient befand und ein Pkw aus dem Kreis Borken, in dem eine schwer verletzte Frau saß, die von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden musste. Auch die insgesamt vier Insassen aus dem Rettungswagen wurden, zum Teil schwer verletzt. Neben der Polizei waren auch die Feuerwehr Raesfeld und der Rettungsdienst aus dem Kreis Borken im Einsatz. Der Kreuzungsbereich wurde von der Polizei für die Rettungs- und Bergungsarbeiten bis nach Mitternacht gesperrt. Der Rettungswagen und der Pkw wurden durch eine Spezial-Bergungsfirma aus Reken geborgen und von der Polizei sichergestellt. Erst vor wenigen Tagen kam es in Dorsten zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Rettungswagen.
      dorstenerzeitung.de/staedte/ra…Verletzte;art4288,3014905
      Images
      • FB_IMG_1462954734756.jpg

        155.54 kB, 1,141×960, viewed 311 times
      Status 6

      The post was edited 1 time, last by Leitessen ().