Neues im Bayerischen RD (Fahrzeuge, Technik, Ausrüstung) - Diskussionsthread

    • Aus Erfahrung sag ich dir: Mit dem Strobel-Koffer auf 316CDI solltest du mit Patient lieber nicht auf eine Waage fahren, oder zumindest nicht wenn die Exekutive das mitbekommt.
      Hat seine Gründe, warum unsere auf 3,88t aufgelastet sind, obwohl es 1:1 das gleiche Auto ist, wie es zB in meinen alten LK mit dem B gefahren wurde :whistling:

      edit: ich wäre schon froh, wenn im Jahre 2020 beim nagelneuen Sprinter die Türen richtig schließen würden, ohne sie richtig zuknallen zu müssen, oder wenn nicht bei jedem Waschstraßenbesuch Teile der Blechkarosserie wegfliegen würden
    • Alex GX wrote:

      Bedieneinheit rechts oberhalb vom Lenkrad ist auch gewöhnungsbedürftig.
      Wo soll sie dann hin? So ist sie im Sichtbereich des Fahrers.

      Wir haben einen alten Bayern-S-RTW, da ist die Bedieneinheit in der Mittelkonsole außerhalb des Blickfeldes. DAS finde ich gewöhnungsbedürftig.
      Liebe User, Antworten auf nahezu alle Fragen zur Sim liefert euch unser Wiki. Dort ist detailliert erklärt, was ihr bei LstSim alles machen könnt und es gibt Lösungen für viele Probleme! Wir empfehlen allen Leitstellenerbauern ausdrücklich sich dort zu informieren!
      Auch interessant: FAQ
    • Ist bei unserem NEF auch in der Mittelkonsole, der Blick geht während der Signalfahrt dadurch von der Straße aufs Bedienelement. Vor allem hast du durch die Miniknöpfe kaum mehr Haptik zum orientieren. Das einzig schlimmere war ein RTW mit Touch zur Bedienung der ganzen Anlage 8o
    • F. Köhler wrote:

      Alex GX wrote:

      Bedieneinheit rechts oberhalb vom Lenkrad ist auch gewöhnungsbedürftig.
      Wo soll sie dann hin? So ist sie im Sichtbereich des Fahrers.
      Wir haben einen alten Bayern-S-RTW, da ist die Bedieneinheit in der Mittelkonsole außerhalb des Blickfeldes. DAS finde ich gewöhnungsbedürftig.
      Ein Fußschalter fürs Horn sollte heutzutage doch zur Standardausstattung gehören.
      Haben bei uns alle RTW und NEF, die ab Ende 2006 beschafft wurden. Lediglich bei den KTW muss man noch mit den Händen arbeiten.
      Und alles andere sollte man während doch eh nicht brauchen.
    • F. Köhler wrote:

      Wo soll sie dann hin? So ist sie im Sichtbereich des Fahrers.
      Aber ich will / muss da ja nicht hingucken. Klar hab ich manchmal schon aus Versehen die Frontblitzer, statt das Blaulicht ausgemacht, aber insbesondere oben Links die beiden Schalter Horn an aus und die Wechselschaltung sind doch recht einfach zu ertasten. Ich fand es nur relativ anstrengend (klingt total bescheuert ich weiß, aber ich kanns nicht besser ausdrücken), da jedes mal hochfassen zu müssen und auch keine Möglichkeit über einen Fußtaster zu haben. Von der Tatsache abgesehen, dass der Strobel RTW hinten viel zu klein ist. Der hat noch nicht mal zwei ordentliche Betreuersitze.
    • TheOssi wrote:

      Ein Fußschalter fürs Horn sollte heutzutage doch zur Standardausstattung gehören.
      Ja, sollte definitiv. Aber ein Hornwechsel ist damit auch nicht zu bewerkstelligen. Ist ja ein Fußtastur und keine Fußtastatur.
      Und dann will ich die Knöpfe wenigstens in meiner Nähe haben. Der Weg der Hand zurück zum Lenkrad ist auch viel kürzer.
      Außerdem kann ich so den Bereich zwischen den Sitzen für wichtigere Dinge nutzen, z.B. ein Ablagefach.

      Alex GX wrote:

      Der hat noch nicht mal zwei ordentliche Betreuersitze.
      Weiß ja nicht, welche Strobel-Koffer du kennst, aber unsere haben hinten drei Betreuersitze. Einen rechts und links neben der Trage und einen an der Stirnseite. Und das auch schon ewig - von dem einen Fehlkauf eines vermeintlichen Sparfuchs-RDL mal abgesehen.
      Anders könntest du ja auch gar keine Ausbildung für NotSan vernünftig anbieten.
      Liebe User, Antworten auf nahezu alle Fragen zur Sim liefert euch unser Wiki. Dort ist detailliert erklärt, was ihr bei LstSim alles machen könnt und es gibt Lösungen für viele Probleme! Wir empfehlen allen Leitstellenerbauern ausdrücklich sich dort zu informieren!
      Auch interessant: FAQ
    • Also die fehlende Ablage in der Mitte wenn da die Sosi-Steuerung ist kann ich so nicht bestätigen wir haben die auch da und eine Ablage wo noch sämtlicher Papierkram wie Hygieneheft, Strassenkarten, MPG-Unterlagen, 10 MANV-Karten, Checklisten und was weiß ich alles entspannt rein passt.
      Leitstelle Ennepe, kommen Sie!


      Avatar Leitessen, Chr2, Grisu118 und Westfale
    • F. Köhler wrote:

      TheOssi wrote:

      Ein Fußschalter fürs Horn sollte heutzutage doch zur Standardausstattung gehören.
      Ja, sollte definitiv. Aber ein Hornwechsel ist damit auch nicht zu bewerkstelligen. Ist ja ein Fußtastur und keine Fußtastatur.Und dann will ich die Knöpfe wenigstens in meiner Nähe haben. Der Weg der Hand zurück zum Lenkrad ist auch viel kürzer.
      Außerdem kann ich so den Bereich zwischen den Sitzen für wichtigere Dinge nutzen, z.B. ein Ablagefach.
      Ich hab aus meiner kleinen Blase heraus Pressluft voraus gesetzt.
      Macht abet auch nix. Wenn man wollte, würde man auch ne Lösung für den Hornwechsel finden. Anno dazumal in meinem Anerkennungsjahr, früher, als noch mit Schaltwagen gerettet wurde, gab es logischerweise keinen Fußtaster für's Horn. Da war es an die Hupe gekoppelt. Einmal hupen Horn an, zweites mal hupen Horn aus. Hornwechsel via Hupe wäre also sichet ne Möglichkeit. Oder je nach Fahrzeug Ausführung auch über sonstige Lenkradtasten.


      Sprockhövler wrote:

      Also die fehlende Ablage in der Mitte wenn da die Sosi-Steuerung ist kann ich so nicht bestätigen wir haben die auch da und eine Ablage wo noch sämtlicher Papierkram wie Hygieneheft, Strassenkarten, MPG-Unterlagen, 10 MANV-Karten, Checklisten und was weiß ich alles entspannt rein passt.
      Same here. Aber das ist halt Kundenwunsch. Wenn man von der Stange kauft, dann kriegt man sowas nicht überall.
    • +++ Start der Novellierung des Bayerischen Rettungsdienstgesetzes +++

      Der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann hat in einer heutigen Pressekonferenz die wichtigsten Eckpunkte für eine Novellierung des Bayerischen Rettungsdienstgesetzes vorgestellt.
      • Umsetzung der Bereichsausnahme für die Vergabe des Rettungsdienstes / Krankentransportes (gemäß EuGH-Urteil von 03/2019)
      • Bayernweite Einführung des Telenotarztes (er soll im Jahr 2022 im RDB Straubing starten)
      • Einführung eines digitalen Notfallregisters zur Steuerung und Planung im Rettungsdienst
      Das Pressestatement beginnt bei Minute 4:30.

      fb.watch/5jzxOdPfP0/
    • Wie darf ich das mit der Bereichsausnahme verstehen? Laut Pressemitteilung sollen ja auch private Betreiber mit entsprechend gemeinnützigen Charakter da mit eingeschlossen werden. Trifft das dann auch auf Falck und Konsorten zu? Die haben ja sicher auch irgend ne gGmbH im Hintergrund?
    • Ja, weil ne Vergabe mit den Rahmenbedingungen der Bereichsausnahme um Magnituden weniger Aufwand ist wie ne "echte" europaweite Ausschreibung.

      Spannend in der BayRDG-Novelle (hier nachzulesen) ist auch die feste Einführung von V-RTW und die Möglichkeiten dass Kliniken auf ihrem Gelände/zwischen ihren Gebäuden mit eigenem Fahrzeugen und Personal die Transporte selbst durchführen dürfen ausserhalb des BayRDG.
    • Und dann gondeln V-RTW und VEF gemeinsam durch's Land?
      Na ja, dann ist immerhin nicht ein Regelretter stundenlang mit ner Bayern-Rundfahrt beschäftigt :D
      Ich frage mich nur, inwieweit der sich dann ausstattungstechnisch von einem normalen RTW unterscheidet. Er wird doch zugunsten von Langstreckentransporten nicht etwa Luftfederung bekommen? =O
    • Alex GX wrote:

      Und dann gondeln V-RTW und VEF gemeinsam durch's Land?
      Na ja, dann ist immerhin nicht ein Regelretter stundenlang mit ner Bayern-Rundfahrt beschäftigt :D
      Ich frage mich nur, inwieweit der sich dann ausstattungstechnisch von einem normalen RTW unterscheidet. Er wird doch zugunsten von Langstreckentransporten nicht etwa Luftfederung bekommen? =O
      Naja, er soll "besonders" dafür eingerichtet werden. Aber das kann ja alles heißen :rolleyes: