ILS Wuppertal (ID: 46697)

    • ILS Wuppertal (ID: 46697)

      Moin alle miteinander,
      ich möchte euch hier kurze meine recht neu erstellte Leitstelle Wuppertal vorstellen. Ich habe leider, als ich eine Runde spielen wollte, keine aktuelle Version der ILS Wuppertal gefunden, weswegen ich mich daran gemacht habe, selbst eine Leitstelle zu erstellen. Sie wird aktuell immer weiter aktualisiert und überarbeitet, um ein möglichst gutes Spielgefühl zu erzeugen. Sollte euch beim Spielen etwas auffallen, so lässt es mich doch in diesem Thread wissen, damit die ILS immer weiter verfeinert werden kann.

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Spielen wünscht
      Ennpe :)

      P.S.: Der Link zur Leitstelle lstsim.de/leitstellen/46697/
    • Da ich eine nicht-öffentliche Leitstelle in der Nähe betreibe, wäre eine gute Leitstelle Wuppertal-Solingen eine tolle Sache. Und da kommen wir schon zum ersten Knackpunkt:

      1) Die Leitstelle Wuppertal besteht ja nicht nur aus Wuppertal alleine, sondern auch aus Solingen, wenn ich richtig informiert bin.

      2) Das Unternehmen Kießling in Wuppertal könnte, auch wenn es nicht in die öffentliche Notfallrettung eingebunden ist, ggf. als Sekundärleitstelle eingefügt werden. Gerade wegen zusätzliche KTW, RTW und ITW sowie S-RTW.

      3) Die KatS-Fahrzeuge würde ich lieber in eine Sekundärleitstelle aufnehmen, da dieses den ortsfremden User (wie mich) zu sehr ablenkt.

      Für die Grafiken gäbe es schon wieder einige neue Dinge für Wuppertal:

      1) Facelift-RTW BF Wuppertal

      2) Diverse Kießling RTW, KTW und S-RTW/ITW sind neu. Bisher ist ja nur die 2217 drin.

      Gruß
    • Fahrzeug technisch gibt es bis auf den Facelift-KTW und die beiden Kasten-KTW's alle Fahrzeuge die aktuell eingesetzt werden.
      Ja Wuppertal/Solingen haben eine gemeinsame Leitstelle. Das gemeinsame daran ist aber auch nur dass diese sich in einem Gebäude befindet. Es wird auf getrennten Kanälen gefunkt und jede Stadt hat die eigenen Disponenten.

      Sollte Interesse an einer Kießling Leitstelle bestehen kann ich dir gerne mal die ID geben von der die ich mal erstellt habe. Allerdings sei dazu gesagt dass die Kießling gekonnt ignorieren denn der Einsatzleitrechner schlägt in einem gewissen Umkreis um deren Standort einen RTW von denen primär vor dies wird aber von allen Disponenten gekonnt ignoriert. Ich hab es schon erlebt dass gegenüber von deren Standort ein Notfall war und ein BF-RTW dort war und der RTW Kießling weiterhin in der Wache stand. Da wird dann auch lieber ein Fahrzeug einer anderen Leitstelle dazu gerufen bevor man sich auf ein Fahrzeug der Firma Kießling einlässt. Einzige Ausnahme wäre vermutlich das dringend ein Schwerlast-RTW benötigt wird.
      Leitstelle Ennepe, kommen Sie!


      Avatar Leitessen, Chr2 und Westfale
    • Es gibt aber auch mehrere empfohlene Leitstellen, die das gekonnt ignorieren. Zum Beispiel die unterschiedliche Herkunft der Disponenten oder die unterschiedliche Nutzung von Funkkanälen. Ich gehe mal nicht davon aus, dass ein Wuppertaler Disponent einen 112-Notruf aus Solingen ignoriert, wenn die Solinger Kollegen gerade zu tun haben, oder? Für eine reine öffentliche Leitstelle wäre es okay, ich habe da kein Problem mit, aber für eine empfohlene Leitstelle wäre das doch sicher ein Negativpunkt, wenn die Leitstelle nicht realistisch ist.

      Gruß
    • Ich kenne eine ähnliche Situation aus München, was KTP angeht. Wir haben hier vier Private, die zwar alle regelhaft mit ihren RTW über die ILSt disponiert werden, bei Engpässen in den KTP aber ignoriert werden. Mit Ausnahme einiger weniger der ILSt zugeordneten KTW. Ansonsten hilft man sich gegenseitig mehr als ungern bzw. gar nicht aus.
    • Die Notfallrettung Kießling hat in Wuppertal keine Konzession um im öffentlichen Rettungsdienst zu fahren, die fahren rein auf private Rechnung. Von daher sind die Kießling Fahrzeuge auch nicht in der Lst hinterlegt und werden dementsprechend nicht berücksichtigt. Und bevor bsp. der SRTW von Kießling angefordert wird kommt der FettRett aus Dortmund :D

      Ja die Leitstelle ist für Soligen und Wuppertal zuständig, nur wie Sprockhövler bereits sagte, gibt es für beide Bereiche eigene Disponenten und sonst haben Wuppertal und Solingen arbeitstechnisch nicht viel miteinander zu tun.

      Die Kats Fahrzeuge möchte ich eher in der normalen Lst belassen, da sie ja auch im realen Vorbild direkt alarmiert und nicht erst angefordert werden müssen. Ich würde die Fahrzeuge aber mit ein "(KatS)" kennzeichnen, falls das hilft.
    • 1) Notfallrettung Kießling
      Es gibt nicht ohne Grund das Sprichwort "Not kennt kein Gebot". Im rechtlichen Rahmen würde dieses ein Gebotsirrtum sein, wenn man aufgrund fehlender Konzessionen bei einem Notfall einem Patienten die schnellere Hilfe verweigert, weil ggf. Dienstanweisungen darauf hinweisen (und man denkt, dass man so richtig handeln würde, wie man handelt). Als Disponent eine heiße Sache, wo ich mich auf eine Dienstanweisung nicht verlassen würde. Ein AG hat das bei mir auch einmal versucht, wir sprachen ihn offen an, ob es ernst gemeint ist, nur aufgrund unterschiedlicher Zuständigkeiten einen Notfallpatienten länger auf Hilfe warten zu lassen? Er machte ein Rückzieher, der AG! Und wenn man den Kießling-RTW nur als Erstversorger entsendet. Als Disponent hat man sein möglichstes dazu getan. Beispiele wo dieses nicht passiert ist, hast Du ja bereits genannt. Irgendwann kommt ein Angehöriger oder / und Patient und stellt unangenehme Fragen. Meist öffentlich in den Medien...

      2) Gemeinsame Leitstelle
      Ich kann mir bei besten Willen nicht vorstellen, dass die Kollegen der beiden Gebietskörperschaften alle in einem Raum sitzen und nicht miteinander arbeiten. Auch bei der Disposition gemäß Nächste-Fahrzeug-Strategie muss der Solinger ja nicht erst in Wuppertal "anrufen" um sich einen RTW zu mopsen. Ein Mausklick reicht. Es wäre die erste Leitstelle in Deutschland die ich kenne, wo nicht miteinander gearbeitet wird. Unterschiedliche Funkkanäle, usw., gibt es in vielen gemeinsamen Leitstellen. Vielleicht wäre ein Besuch der Leitstelle hilfreich, um mal kurz hinter die Kulissen zu schauen, wenn man diese realitisch abbilden will. Ich will damit nicht sagen, dass Deine Worte unwahr sind, aber vorstellen kann ich mir das einfach nicht. Mein letzter Besuch in Elberfeld ist schon mehr als 25 Jahre her.

      3) KatS-Fahrzeuge
      Die zusätzliche Kennzeichnung ist schon mal gut. Das schafft mehr Übersicht. Die Idee mit der Sekundärleitstelle für den KatS würde ich aber nicht zu sehr in der Schublade verschwinden lassen. Viele sehr gute Leitstellen machen das hier genau so, was hervorragend spielbar ist.

      Ich habe neben meinen KatS-Fahrzeugen (nur RTW und KTW, sowie GW-San als First Responder) auch noch die Ü-MANV-Soforteinheiten und PTZ-10 benachbarter Landkreise eingepflegt, auf die ich im MANV-Fall zurück greifen kann (gebraucht habe ich die PTZ jedoch noch nie; aber anderes Thema).
    • Und wie Kießling eine Konzession hat wenn ich mich nicht irre für 5 RTW's und 10 KTW's in Wuppertal. Diese fahren aber nicht für die Leitstelle Wuppertal sondern sind auf eine eigene Leitstelle geschaltet. Denn ohne Konzession dürfte Kießling nichtmals den unqualifizierten Krankentransport durchführen ;)

      Dass die eine Konzession haben steht so auch im Qualitätsbericht der Leitstelle wenn ich nicht irre.
      Dass einer der beiden RTW's von Kießling aber nicht zu Notfällen durch die LST entsandt wird stimmt. In einem definiertem Bereich um die Wache wird bei einem Notfall sogar der Kießling RTW vorgeschlagen aber der Vorschlag wird gekonnt ignoriert und ein Fahrzeug der FW Wuppertal entsandt. Allgemein ist Kießling nicht sonderlich gerne gesehen in Wuppertal wobei sich dass zumindestens in meiner kurzen Arbeitszeit da deutlich gebessert hat.
      Leitstelle Ennepe, kommen Sie!


      Avatar Leitessen, Chr2 und Westfale
    • Naja Konzession ist die Erlaubniss dass die einen KTW/RTW betreiben dürfen bzw darin ist individuell auch festgelegt wie viele. Dass ganze wird dann unabhängig vom Rettungsdienstbedarfsplan gemacht wobei die FW Wuppertal ohne Kießling echt aufgeschmissen wäre...

      Aber ohne Konzession dürfen die keinen RTW oder KTW betreiben. Aber die machen die Fahrten ja nicht auf eigene Rechnung die werden wie die vom öffentlichen RD auch über die Krankenkassen abegerechnet.
      Leitstelle Ennepe, kommen Sie!


      Avatar Leitessen, Chr2 und Westfale
    • Sprockhövler schrieb:

      Dass einer der beiden RTW's von Kießling aber nicht zu Notfällen durch die LST entsandt wird stimmt. In einem definiertem Bereich um die Wache wird bei einem Notfall sogar der Kießling RTW vorgeschlagen aber der Vorschlag wird gekonnt ignoriert und ein Fahrzeug der FW Wuppertal entsandt.
      Das könnte für die Disponenten tatsächlich einmal ein heißes Eisen werden, wenn sogar die AAO bewusst ignoriert wird. Ich sagte es oben ja schon einmal.
    • Da @Sprockhövler dort schonmal gearbeitet hat, dürften seine Infos doch recht verlässlich sein. Es sei denn, dass du aktuell dort arbeitest, was man allerdings alleine deinem Nicknamen zu urteilen schon von selbst verneinen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leitessen ()

    • Wir haben es also mit einem Experten der Onomatologie zu tun..... Entschuldige bitte diese Aussage, nur anhand eines Usernames auf Alter/Herkunft oder ähnliches zu schließen finde ich recht riskant.

      Ich muss dich leider enttäuschen, nur ich arbeite beim Rettungsdienst in Wuppertal (und nein ich werde hier nicht preisgeben wo genau) und stehe in ziemlich engem Kontakt zur Lst Wupper. Ob du mir das abnimmst oder nicht, das möchte ich dir selbst überlassen. Desweiteren ist Sprockhövler auf einem so aktuellen Stand (nimm das bitte nicht als Vorwurf), dass er nicht weiß, dass es in Wuppertal eine ziemliche Umstellung sowohl bei den Funkrufnamen der Fahrzeuge, als auch bei deren Dienstzeiten gegeben hat. Den Link zum entsprechenden Thread kann ich auf Wunsch gerne hier noch einfügen.