Desinfektion nach I-Fahrt

    • Umgesetzt
    • Desinfektion nach I-Fahrt

      Hallo zusammen,

      wäre es möglich, das entsprechende Einsatzmittel nach einer Infektionsfahrt zwangsläufig in die Desinfektion zu schicken?
      Fahrzeug würde also im Status 6 die Wache anfahren, dort Desinfiziert und je nach Art der Infektion eine bestimmte Zeit lang außer Dienst bleiben.

      Bei uns ist bei den meisten Infektionsfahrten eine "Standartdesinfektion" notwendig (ca. 30 min) mit einer anschließenden Einwirkzeit von 1 Stunde.
    • Björn Gentzsch wrote:

      Bei uns kommt es auf die Wache an, mache haben Ersatzfahrzeuge, aber es gibt auch Wachen die dann komplett Status 6 gehen



      Achtung: Bei uns in RLP können RTWs während einer Schicht nicht in die 6 gehen! Die Besatzungen geben immer nur an, dass sie ein Auto putzen müssen, weil sie es eingesaut haben oder es nach I-Fahrt verschmutzt ist, sie werden dabei aber nicht aus dem Dienst genommen. Im Zweifel muss man halt mit einem vermatschten RTW fahren - besser, wie gar keiner?! :rolleyes:

      Gruß

      Klusi
    • Kenne es auch so, wie bluebird145 (musste erst heute wieder Scheuer-Wisch machen :cursing: , bei MRSA in Atemwegen).
      Ich fände die diskutierte Idee sehr gut und möchte anregen auch andere KTW-Infektionsfahrten einzubauen, z.B. TBC nach Löwenstein, Herpes u. ä., Clostridien. Noro und MRSA gibt es ja bereits häufig.
      Liebe User, Antworten auf nahezu alle Fragen zur Sim liefert euch unser Wiki. Dort ist detailliert erklärt, was ihr bei LstSim alles machen könnt und es gibt Lösungen für viele Probleme! Wir empfehlen allen Leitstellenerbauern ausdrücklich sich dort zu informieren!
      Auch interessant: FAQ
    • Ohja, bin da auch anderes gewohnt, selbst was MRSA, ESBL betrifft. Innenraum zumindest komplett reinigen (sofern nicht abgedeckt - wobei das Abdecken auch in meinen Augen nichts bringt!) Sprühdesinfektion ist eine viel zu dünne Lösung! Deswegen immer auf Wache und das harte Flächendesi nehmen... Und dann mind. halbe Stunde einwirken lassen + KTW wieder komplett einräumen. Da vergeht seine Zeit
    • Bei uns wird z.B. nach MRSA nur noch mit so fertigen Desinfektionstüchern geputzt, die auf jedem Fahrzeug sind.....dann nur die Kontaktflächen und nach 15 Minuten ist das Fahrzeug wieder einsatzbereit. Quasi dann auf in der Zeit auf dem Rückweg zur Wache oder ggf. nächsten Einsatz. Reicht lt. Gesundheitsamt und unseren ärztlichen Leiter (der bei sowas total pingelig ist) völlig aus mittlerweile. Auch das "verkleiden" bei MRSA scheint nicht mehr von Nöten zu sein im Krankentransport, bleibt aber jedem von uns alleine überlassen. Ausnahme sind natürlich MRSA-Patienten die stark bluten, erbrechen, Durchfall haben etc. !
    • Ja trotzdem muss dann nach der Desinfektion egal ob mit den Fertigen Tüchern oder ob mit 2-Eimer Methode trotzdem nochmal nach der Einwirkzeit mit klarem Wasser nachgeschwischt werden...
      von daher fällt das umsteigen raus...

      Edit:
      Was vielleicht einfacher einzubauen ist, das ein Fahrzeug das in Status 8 ist, und alarmiert ist, den Einsatz ablehnen kann weil das Fahrzeug nicht einsatzklar ist.
    • Mit dem Desinfektionsmittel tötet man die Keime nur ab, die abgetöteten Keime müssen aber noch entfernt werden.

      Wenn diese nur entfernt werden sollen bräuchte es dazu kein Desinfektionsmittel, da reicht auch Wasser mit Spüli... aber wir wollen ja beides, töten und entfernen ^^