Formel für Einsatzintervalle

    • Formel für Einsatzintervalle

      Hallo,

      auf der Suche nach den "optimalen" Einstellungen bezüglich Einsatzintervalle frag ich mich, ob es da nicht bereits so Werte (auch aus der Realität) gibt?

      z.B. pro 100.000 Einwohner -> X NAW Einsätze

      Sicher gibt es da auch Unterschiede zwischen städtischen und ländlichen Leitstellengebieten. Aber für das Feintuning kann man dann ja noch die Anzahl an Rettungsmittel hinzuziehen.

      Wie geht ihr da in der Regel vor, um die passenden Einstellungen zu finden?

      Die LFSt Wiesbaden:
      Leitstelle spielen
      Infothread
    • Also für die Leitstelle Göttingen habe ich mich an die Statistik über die Rettungsdiensteinsätze gehalten. Zum glück Listet diese auf, in welcher Stunde wie viele Einsätze es im Jahr gab. Das kann man dann runterrechnen.
      Ansonsten würde ich mal probieren die Einsatzintervalle der offiziellen Leitstellen auf die Bevölkerung runterzurechnen (am besten eine die von der Besiedlungsdichte ähnlich ist).

      Christian
    • Also ich hab das bei mir so geregelt:

      Stündliche Abstände eingestellt

      Also Beispiel:

      14 Uhr 5 NEF / 15 RTW / 11 KTW im Dienst (Fahrzeuge die während der laufenden Stunde Feierabend haben zählen nicht mehr dazu (also Bsp. RTW der um 14:30 Feierabend macht, zählt in dem Fall nicht mehr dazu)

      Meine Formel:
      NEF / 4 = Anzahl NAW Einsätze in der Stunde
      RTW / 3 = Anzahl RTW Einsätze in der Stunde
      KTW / 2 = Anzahl KTW Einsätze in der Stunde

      In dem Beispiel also 1,25 NEF Einsätze in der 14 Uhr Stunde, 5 RTW Einsätze, 5,5 KTW Einsätze.

      Is eig. so ne gute Auslastung.
    • Ich kann Dir Erfahrungswerte aus meiner Leitstellentätigkeit mit ca. 450000 EW nennen. Bestimmte Faktoren, wie Industrieansiedlungen, Pendlerströme, Art, Anzahl und Größe von Krankenhäusern & Pflegeeinrichtungen usw. sind natürlich sehr individuell. In 24 Std. gab es einen guten Richtwert, nämlich ca. 100 Krankentransporte und ca. 100 RettD-Einsätze, dazu ca. 15 Feuerwehreinsätze, die natürlich auch immer RTW- bzw. NA-Einsätze sind. MANV kamen natürlich nicht mehrfach am Tag vor, aber die sind für die Sim ja die Würze...

      Läßt man die FW mal kurz außen vor, entspricht das 0,222 KTP bzw. RTW und RTW mit NA-Einsätzen / 1000 EW & 24h, also ~ 0,01 Einsätze / 1000 EW & h.
      Bei 5 Regel-NEF im Kreis bin ich dann mal von ca. 9 Einsätzen / NEF & 24 h ausgegangen, also 45. Dies entspricht 0,00416 NAW-Einsätzen / 1000 EW & h, die man von den RettD-Einsätzen abziehen muss, um den Wert für die RTW zu erhalten (0,00584). So, zum Schluss werden die 15 FW-Einsätze jeglicher Art zu gleichen Teilen auf die RTW- bzw. NAW-Einsätze draufgeschlagen, also je 0,0006933333 / 1000 EW & h.

      Hier nochmal zusammengefasst und gerundet:
      KTW 0,01 Einsätze / 1000 Einwohner und Stunde
      RTW 0,0065 Einsätze / 1000 Einwohner und Stunde (inkl. FW)
      NAW 0,0049 Einsätze / 1000 Einwohner und Stunde (inkl. FW)


      Die MANV-Werte sind flexibel und sollten bei ausreichenden eigenen und Nachbar-Ressourcen ruhig ein wenig höher eingestellt werden.
      Wenn Du die o.g. Werte für Deinen Bereich ermittelt hast, musst Du sie nur noch in schlüssigen Intervallen über den Tag verteilen (KTW-Stoßzeiten, Unterschied Tag / Nacht usw.), wie ich das bei der ILS Neuss (ID: 727) auch getan habe. Da zählen natürlich auch eigene Erfahrungswerte.

      Die o.g. Werte sind zwar etwas klobig, dafür aber validiert. Jetzt nur noch Wikipedia anschmeißen, die Einwohnerzahl Deines Leitstellenbereiches ermitteln, als Faktor mit den Werten multiplizieren und voila - Du hast Deine Einsatzzahlen!

      Meine Intervalle findest Du hier !
    • manufeuerwehr wrote:

      @ Michael Merz: Das ist für mich etwas kompliziert.
      Böse Zungen behaupten, wenn man sich dumm stellt, wird einem Arbeit abgenommen. :D
      Liebe User, Antworten auf nahezu alle Fragen zur Sim liefert euch unser Wiki. Dort ist detailliert erklärt, was ihr bei LstSim alles machen könnt und es gibt Lösungen für viele Probleme! Wir empfehlen allen Leitstellenerbauern ausdrücklich sich dort zu informieren!
      Auch interessant: FAQ
    • @ F. Köhler: Da wollen wir doch mal nicht so sein. Soll sich ja jetzt auch gelohnt haben, nachdem meine Frau dreimal gemoppert hat, ich solle endlich ins Bett kommen...

      @ manufeuerwehr: Also, ganz einfach, laut Wikipedia hat Dein Bundesland Tirol, um das es ja wohl geht, 710.000 Einwohner.

      Wir rechnen also aus:

      KTW: 0,01 x 710 = ~ 7 KTW-Einsätze / h
      RTW: 0,0065 x 710 = ~ 4,5 RTW-Einsätze / h

      NAW: 0,0049 x 710 = ~ 3,5 NAW-Einsätze / h

      Das sind erstmal Tagesdurchschnittswerte, insgesamt in 24h also 168 KTW-, 108 RTW- und 84 NAW-Einsätze (dafür muss man die Stundenwerte mit 24 multiplizieren... ;) ).
      Diese Werte müßtest Du dann unter Berücksichtigung der genannten Stoßzeiten (z.B. Krankentransporte zwischen 9 und 12 Uhr o.ä.) und einsatzarmen Zeiten (d.h. nachts) sinnvoll über den Tag verteilen.
      Meine Intervalle siehst Du hier unter Spieleinstellungen ganz unten. Da ich weniger Bürger am Rohr habe als Du (450.000 gegenüber 710.000 bei Dir) kannst Du meine einzelnen Werte auch einfach mit dem Faktor 1,57777777 multiplizieren, den hab ich mir erlaubt, auch noch auszurechnen...

      Die Plutimikation mußt Du aber schon selbst hinkriegen, das schaffen auch Österreicher... :D

      Im Übrigen, wenn Du schon mit so einer ausführlichen Leitstellenstatistik aufwarten kannst, warum fragst Du uns dann nach fiktiven Werten??? ?( Einen Faktor gilt es nämlich zu berücksichtigen: Es schauen sich bestimmt mehr Urlauber die Tiroler Alpen an als Zuckerrübenberge im Rhein-Kreis Neuss, d.h. die Einwohnerzahl alleine ist nicht so repräsentativ...
    • So, nach diesem Link gab es im Winter 2011/2012 340.228 Betten in Tirol, bei einer Auslastung von 41%. Also kannst Du zu Deinen Einwohnern nochmal rund 140.000 Urlauber & Hotelgäste daraufrechnen. 710.000 + 140.000 = 850.000. Der Faktor lautet also richtig 1,888888, weil die Zahl der Übernachtungen im Rhein-Kreis Neussim Verhältnis zu vernachlässigen ist.

      Weißt Du jetzt, was zu tun ist bzw. was Du mit dem Faktor anstellen sollst?

      The post was edited 1 time, last by Michael Merz ().

    • Hey Leute


      Also wenn ich des jetzt richtig verstanden habe heißt des ich muss die Anzahl einsätze der RTW´s z.b. x die Einwohnerzahl nehmen.

      weil in meiner vorgegeben einsatzintervalle steht 3 RTW.

      des heißt ich muss:

      3x 269 = 807 in einer Stunde Oo is schon bissele viel.


      könnte mir da vllt. jemand helfen oder zahlen durchgeben das des passt.

      wäre echt nett von euch :)


      Beste Grüße

      Stefan
    • Die Einsatzintervale willst du doch gerade errechnen. Wenn ich deinen Post richtig lese, hat deine Stadt ~269.000 Einwohner.
      Somit ergeben sich für die RTWs etwa 6,5 x 10^-3 x 269 = 1,7485 Einsätze in der Stunde.
      Um die Einsätze noch vernünftig auf den Tag zu verteilen, habe ich mal die Statik der ILSt Göttingen ausgewertet. somit ergäbe sich dann z.B. für den Zeitraum 8:00-8:59 eine RTW-Anzahl von 6,5 x 10^-3 x 269 x 24 x 0,0609 = 2,55561 Einsätze/Stunde. Je nach Leitstellengebiet (Stadt/Land) sollte man ein bisschen Variieren.

      Christian
    • Michael Merz wrote:

      KTW: 0,01 x 710 = ~ 7 KTW-Einsätze / h
      RTW: 0,0065 x 710 = ~ 4,5 RTW-Einsätze / h

      NAW: 0,0049 x 710 = ~ 3,5 NAW-Einsätze / h
      Ich habe mal eine Frage dazu. Wenn ich das mit ca. 125.000 Einwohnern rechen komme ich da auf ganz wenig. Ist diese Formel nur für Großstädte gedacht, oder wie kann ich das rechnen?
      Avatar: RK Wernshausen 83/1
      (Blanko: Chr2, Westfale und RedNavy)
      Grafikwünsche von Usern
    • Es haben da mal User eine Berechnungsmethode entwickelt. Evtl. hat die wer griffbereit. Ich müsste die Suchen.
      War glaube ich u.a. Igleheaz.
      Liebe User, Antworten auf nahezu alle Fragen zur Sim liefert euch unser Wiki. Dort ist detailliert erklärt, was ihr bei LstSim alles machen könnt und es gibt Lösungen für viele Probleme! Wir empfehlen allen Leitstellenerbauern ausdrücklich sich dort zu informieren!
      Auch interessant: FAQ