Leitstelle Osterode am Harz (ID: 656)

    • Moin,

      also die Hintergrund-RTW werden wohl am Häufigsten zur Spitzenabdeckung, sowohl Notfalleinsätze als auch KTP, alarmiert. Zusätzlich werden diese auch noch zu Einsätzen alarmiert, wo nicht absehbar ist, wann ein RTW wieder frei wird, v.a. bei Bereitstellungsalarmen. Bei Einsätzen, die mehrere Rettungsmittel benötigen, z.B. VU, werden sie auch gerne dazu alarmiert. Insgesamt passiert das aber nur wenige Male im Monat. Ist ein RM aber mal alarmiert, so werden diesen von Fall zu Fall auch Folgeaufträge zugewiesen.
    • Macke wrote:

      Moin,

      also die Hintergrund-RTW werden wohl am Häufigsten zur Spitzenabdeckung, sowohl Notfalleinsätze als auch KTP, alarmiert. Zusätzlich werden diese auch noch zu Einsätzen alarmiert, wo nicht absehbar ist, wann ein RTW wieder frei wird, v.a. bei Bereitstellungsalarmen. Bei Einsätzen, die mehrere Rettungsmittel benötigen, z.B. VU, werden sie auch gerne dazu alarmiert. Insgesamt passiert das aber nur wenige Male im Monat. Ist ein RM aber mal alarmiert, so werden diesen von Fall zu Fall auch Folgeaufträge zugewiesen.



      und wer besetzt diesen? Die Bereitschaft, oder RD'ler?
    • Ja das stimmt 20/51 und 10/42 wurden getauscht aus dem Grund, da in OHA ja sowieso 2 RTW stehen ( 10/41 und 12/41 )
      Das ist in soweit eine beständige Quelle, da ich eben selbst in der FF OHA und in der DRK-Bereitschaft vertreten bin und man sowas denn halt mitbekommt. ;)

      Die Leitstelle ruft auch 10/51 und 20/42, also so, wie es sich jetzt gehört. ;)
    • TherC wrote:

      Das ist in soweit eine beständige Quelle

      es geht hier nicht um beständige, sondern verlässliche Quellen ;)

      TherC wrote:

      Die Leitstelle ruft auch 10/51 und 20/42, also so, wie es sich jetzt gehört.

      Und da sind wir beim Unterschied zwischen beständigen und verlässlichen Quellen ... was man hört und was sich gehört ist eben nicht immer das selbe.

      Ich werde mal rechtlich ... Für eine Funkstelle im BOS gibt es einen Funkrufnamen und einen Betriebskanal. Beides ist in einer entsprechenden Genehmigungsurkunde aufgeführt und damit wird dann ganz offiziell festgelegt, wie in unserem Fall ein Fahrzeug im Funk ruft und gerufen werden muss - PUNKT. Abweichungen von der offiziellen Zuteilung eines Rufzeichens kommen zwar durchaus vor, sind aber dennoch rechtlich nicht korrekt, auch nicht wenn eine Leitstelle das macht. Es wird damit ganz platt gegen die Betriebsgenehmigung verstoßen. ABER ... wo kein Kläger da kein Richter und da die Leitstellen unter anderem auch die erste Instanz der Funküberwachung sind, werden die ganz sicher nichts gegen sich selbst unternehmen.

      Fazit ... aus sehr verlässlicher Quelle weiß ich, dass die Funkrufnamen nicht offiziell geändert sind und bis zur OPTA-Umstellung der Funkrufnamen auch nicht mehr geändert werden. Ob im Funk, sagen wir aufgrund von "Willkür", andere Funkrufnamen verwendet werden ist eine ganz andere Sache.
      Raffie
      ---
      ILS Northeim ID:2088 **empfohle Leitstelle** | spielen | Wiki | Forum
    • Hätte da noch etwas. Zwar eine Kleinigkeit, aber ist dementsprechend auch schnell gemacht. ;)

      der 10/43 steht bekanntlich als Reserve-RTW für alle RTW vom DRk im Landkreis osterode. Wenn der 10/42 jetzt in Herzberg steht, dann ändert auch mal den Reserve-RTW ab, da er für den 10/42 immernoch in Osterode steht. ;)
    • Verstanden hast Du meinen gestrigen Post scheinbar immernoch nicht ... Es ändert sich weiterhin nichts an den OFFIZIELLEN Funkrufnamen, folglich bleibt der 10/43 auch nach der Fahrzeugverschiebung der 10/43 !
      Raffie
      ---
      ILS Northeim ID:2088 **empfohle Leitstelle** | spielen | Wiki | Forum
    • Raffie wrote:

      Verstanden hast Du meinen gestrigen Post scheinbar immernoch nicht ... Es ändert sich weiterhin nichts an den OFFIZIELLEN Funkrufnamen, folglich bleibt der 10/43 auch nach der Fahrzeugverschiebung der 10/43 !
      Anscheinend verstehst du meine Aussage nicht und gewöhn dir mal nen anderen Ton an, da man hier nur helfen will...
      Ich sagte, dass in der Leitstelle, wenn der 10/42 jetzt in herzberg steht, man den Reserve-RTW auch so umschalten sollte für den 10/42, dass der 10/43 bei bedarf dann auch in Herzberg steht....Lesen und verstehen, dann meckern....
    • Hallo Kollegen und Kameraden,

      ich habe eine Frage bzgl dert Leitstellenpraxis.
      gibt es bei euch Wachbesetzungen (zB 12-41 fährt nach 30, wenn die leer sind)?
      und
      Wie wird auf den RW Herzberg und Lauterberg verfahren, wenn jeweils beide RTW im Stall sind, fährt grds immer der RTW 1 die Notfälle und der RTW2 die KTP oder fahren diese Fhz streng abwechselnd?

      Danke Grüße
    • Hallo ...

      Wachbesetzungen bzw. Gebietsabsicherungen gibt es im Landkreis Osterode i.d.R. nicht. Mir sind nur Einzelfälle bekannt, in denen der letzte freie RTW quasi zentral an der Klinik Herzberg stehen bleiben sollte.

      Im Landkreis wird sonst eine MZF-Strategie gefahren, d.h. alle RTWs fahren Notfallrettung und Krankentransport. An Wachstandorten mit zwei RTW wird meines Wissens so verfahren, dass 1. RTW primär Notfallrettung und 2. RTW primär Krankentransport fährt. Wenn aber z.B. der zweite RTW funkbesetzt näher am Notfallort ist, würde er sicherlich den Notfalleinsatz bekommen und der erste dann eben den nächsten Einsatz, denn es gilt auch die Nächste-Fahrzeug-Strategie für die RTW.
      Raffie
      ---
      ILS Northeim ID:2088 **empfohle Leitstelle** | spielen | Wiki | Forum