Informationen bzw. Fehlermeldethread zur Benutzerleitstelle ILS Nürnberg Leitstellen ID 86 / 73 / 88 / 89

    • Das ist so nicht ganz richtig, ich selbst habe bei meinen Diensten auf der Wache West der Schön-Klinik bis zuletzt regelmäßig ambulante "Notfall"-Patienten gebracht (z.B. ganz gerne genommen, Sturz im AH zur Röntgenkontrolle bzw. Wundversorgung). Die Jungs und Mädels waren dafür auch immer sehr dankbar, haben die Patienten sehr zügig untersucht bzw. behandelt und ihre Arbeit nicht selten gewissenhafter durchgeführt als einige andere Häuser, die solche Fälle täglich in wesentlich höherer Anzahl abfertigen müssen. Einzige Besonderheit war, dass die Ambulanz uns Besetzungen darum gebeten hat, im Voraus kurz selbst anzurufen, damit sie sich denn Fall schon mal kurz anhören und sich drauf personell und materiell vorbereiten konnten.

      Schade für die zufriedenen Patienten und schade für das Personal, letztere haben aber zum Glück sehr kurzfristig reichlich Übernahmeangebote erhalten.
    • Grade in Erlangen folgenden Einsatzort gehabt: Reitstall Gut Eggenhof Uttenreuth 1. Stock. Ist das mit dem 1. Stock bei einem Reiterhof gewollt?

      Und wie schauts hier mit den Corona-Stichwörtern aus sind die hier auch mit geplant? Das wird uns ja noch länger verfolgen...
      Leitstelle Ennepe, kommen Sie!


      Avatar Leitessen, Chr2, Grisu118 und Westfale
    • Ist mir nie begegnet, weder im Einsatz noch als Papier.

      Die Darstellung der Infekte im Telematik-I-Telegramm ist mittlerweile auch in der ILS N auf die ITK umgestellt und dann steht da hald "[...] IN:D [...] BM: Bestätigt COVID-19".
      Und wofür extra Corona-Stichwörter? In der ABek et al. steht doch drin dass alle Infekte ausser Gruppe 4 bzw ITK E (aufgrund der anderen AAO mit u.a. I-RTW) genauso wie ohne Infekt alarmiert werden, nur dass eben beim "IN:"-Feld die ITK (0=nichts bekannt bzw A bis D) drinsteht.


      SamuDeluxee wrote:

      Scheint ne Nürnberger Besonderheit zu sein. Bei uns sind das tatsächlich eigene Stichwörter.
      Eigentlich keine Nürnberger Besonderheit, sondern so wie oben beschrieben die korrekte Umsetzung der ABek wie sie auch viele andere Leitstellen machen.
      Bis auf die Stichwörter B2 BMA, B3 BMA und B4 BMA die in der bayernweiten ABek fehlen, aber einige ILSn haben, sehe ich da wenig Verbesserungspotential geschweige denn Rechtfertigung davon abzuweichen.



      Mal ab von der ILS Nürnberg: Habt ihr dazu irgendwas schriftliches? Mir wäre da kein IMS oder anderweitige Verlautbarung bekannt.
    • Wie @dens beschrieben hat erfolgt die Corona Abfrage im Freitext, welcher den Fahrzeugen übermittelt wird. Natürlich gibt es daneben die bay. Corona Stichworte diese haben aber im Bezug auf die AAO bzw. der Autodisposition keine Bedeutung. Zudem sind diese nicht mit den bay. Schlagwörtern verknüpft. Also erfolgt auch in diesen Coronazeiten die Notrufabfrage wie bisher, dazu kommt nun noch der Coronaabfrageblock. Das Stichwort wird dann manuell entsprechend ausgewählt falls die Abfrage positiv war (also z.B. von RD 2 auf RD 2 Corona). Für die Sim macht das aber keinen Sinn denn die Stichwortanpassung dient alleine dazu die tägliche Statistik für das Staatsministerium zu liefern. Ja so kann man dann auch frühzeitig Hotspot ermitteln.

      The post was edited 1 time, last by ILSNBG ().

    • Ach so, okay, da hatten wir eine Unschärfe zwischen dem Einsatzstichwort (also zB ABC1, B3, RD KTP, RD2 oder eben auch RD2 Corona) und den Schlagwörtern.
      Da aber die Einsatzstichworte für die Fahrzeugbesatzung nicht sichtbar sind und für den Disponenten auch nur in der Einsatzmaske selbst und sie in der Abwicklung keinen grossen Unterschied machen würde ich da nicht einmal alle Schlagwörter kopieren und mit "xxx Corona" doppeln.
    • Ich habe mir das bei anderen Leitstellen angeschaut und dort sind die Corona Stichwörter nur sehr bedingt umgesetzt. Es wird in Bayern nach Schlagwörter und nicht nach Stichwörtern gesucht. Also wird für eine Heimfahrt halt die R 9012 bzw. bei einer Verlegung die R 9011 gesucht. Erst im zweiten Schritt würde bei einem Corona Pat. dann das Stichwort RD KTP auf RD KTP Corona angeändert. Eine Heimfahrt Corona habe ich hier in der Sim nicht gefunden insoweit ist das mit dem importieren aus einer anderen Leitstelle sehr fraglwürdig. Am Stichwort hängt dann die örtliche AAO und mit dem Import würde dann die dazugehörige AAO Verknüpfung wohl mit übernommen. Es macht einfach keinen Sinn alle Schlagwörter zu verdoppeln und einmal normal und einmal in Coronaform anzulegen. Im Realsystem sieht man das Schlagwort halt nur einmal (ohne den Coronazusatz).

      Grundsätzlich wäre es gut Schlagwörter und Stichwörter zu trennen und im Erstvorschlag eine Verknüpfung zu haben. Das Stichwort sollte dann aber auch manuell angepasst werden können. Wenn dies in der Sim möglich wäre dann würde auch die Coronaanpassung einen Sinn ergeben.

      The post was edited 2 times, last by ILSNBG ().

    • Freitext ist ja freigegeben. Aber in der Realität sind Schlagwort, Stichwort, Priorität, Infektgruppe, Alter und Freitext separate Felder die halt auch getrennt abgeändert werden können. Da automatisches Disponieren auch umgesetzt werden sollte haben wir das was ging umgesetzt. Recherchen, Statistiken und anderer Kleinkram z.B. Infoeinsätze gehen halt nicht. Da Corona Stichworte auch nur der Statistik dienen haben wir das jetzt halt nicht umgesetzt.. Dem Spielspaß sollte dies nicht im Wege stehen. Jetzt dank bayernweites ESWL merkt man zunehmend das in jeder Leitstelle er regionale Besonderheiten gibt, insoweit muss man nicht in ganz Bayern alles kopieren und gleichmachen.
    • @ILS Traunstein versuchsweise wurde der Freitext im Schlagwort freigeben. Somit kann wer will ja das "Corona" anhängen. Dies ist natürlich auch ein Kompromis da real die Schlagwörter nicht geändert werden können und ein manuelles abändern auf z.B. von RD 2 auf RD 4 nicht automatisch die AAO anpasst. Nach wie vor sind die vorgegeben Schlagwörter eigentlich das Mittel der Wahl und man kann ggf. eine Schlagworterhöhung vornehmen. Nur bei kombinierten FW / RD Einsätzen wäre die Stichworterhöhung der richtige Weg.
    • @dens in der Leitstelle werden für den Zustand die normalen Schlagwörter verwendet. Dabei wird auch eine evtl. Infektgruppe A-E erfragt. Ab der Gruppe D ist im Freitextfeld die Erkrankung zu vermerken. Jetzt folgt noch der Cornaabfrageblock, wenn hier ein positiver oder Verdachtsfall vorliegt sind wir wieder in der Gruppe D, aber da man ja täglich Fallzahlen nach München melden muss wird nun das Stichwort von z.B. RD 1 auf RD 1 Corona angepasst.
      Zur Telematik hier hat jede Leitstelle sich ein eigenes Programm gestrickt bzw. es ein wenig angepasst. Man kann also nicht sagen es wird immer dies und das übertragen. Zudem gibt es jetzt auch neuere Boxen die weit aus mehr Text empfangen können. Sofern diese eingebaut sind wird eigentlich die gesamte Eingabemaske und das komplette Freitextfeld übertragen. Zudem wird auch eine Alarm SDS mit Daten übermittelt, in Kombination können so auch Fahrzeuge mit den älteren Boxen noch bessere Alarminfo erhalten. Man plant in Kürze die GPS Peilung nicht mehr von den Boxen sondern von den Funkgeräten abzugreifen ebenso sollen wohl bald die ersten digitalen Melder implementiert werden, insoweit wird das Funknetz noch stärker belastet und man wird wohl über SDS nur noch Kurzinfos verschicken.
    • ILSNBG wrote:

      in der Leitstelle werden für den Zustand die normalen Schlagwörter verwendet.
      Die Tatsache, dass ich bereits mehrfach Datentelegramme aus Nürnberg erhalten haben in denen wie beschrieben zB RD1 Corona drin stand, spricht da dagegen.

      ILSNBG wrote:

      Zur Telematik hier hat jede Leitstelle sich ein eigenes Programm gestrickt bzw. es ein wenig angepasst. Man kann also nicht sagen es wird immer dies und das übertragen.
      Äh nein. Das kann ich nicht bestätigen. Mittlerweile ist das bayernweit einheitliche Layout und Datensatz ausgerollt und damit ist bis auf kleine Münchner Spezifika (zweites Telegramm in Status 7 und der Soll-Sprechgruppe) einheitlich. Auch Berichte und Vergleiche mit KollegInnen bestätigen dies.

      ILSNBG wrote:

      Zudem gibt es jetzt auch neuere Boxen die weit aus mehr Text empfangen können. Sofern diese eingebaut sind wird eigentlich die gesamte Eingabemaske und das komplette Freitextfeld übertragen. Zudem wird auch eine Alarm SDS mit Daten übermittelt, in Kombination können so auch Fahrzeuge mit den älteren Boxen noch bessere Alarminfo erhalten. Man plant in Kürze die GPS Peilung nicht mehr von den Boxen sondern von den Funkgeräten abzugreifen ebenso sollen wohl bald die ersten digitalen Melder implementiert werden, insoweit wird das Funknetz noch stärker belastet und man wird wohl über SDS nur noch Kurzinfos verschicken.
      Das ist alles richtig und mittlerweile auch für das "Fussvolk" in einer ÄLRD-Empfehlung und dem RDA-Newsletter nachzulesen. Hat aber mit der ursprünglichen Diskussion "Sind die Corona-Stichworte für die Rettungsmittel relevant?" nichts tun.

      Und der relevante Punkt meines Beitrags ist eben, dass im Gegensatz zu anderen Argumenten, die Fahrzeugbesatzungen eben schon die RD-Corona-Stichwörter eben sehr wohl sehen und sie damit schon irgendwie für die Sim relevant sind.
    • @dens bitte halt den Text ganz lesen. Es werden die normalen Schlagwörter verwendet. ... ggf wird dann nachträglich das Stichwort angepasst.
      Somit ist ja dann klar das die Ausgabe dann z.B. RD 1 - Corona lautet ! Dies kann auch in der Sim so verwendet werden da der Spieler jederzeit diesen Zusatz hinten auch manuell einfügen kann. Coronaschlagwörter gibt es nicht!

      Ich hoffe es ist jetzt verständlicher.