Leitstelle Tirol (ID: 3739)

    • Dito wrote:

      Besteht hier Interesse an einer genaueren Auflistung der Einsatzgebiete bei den RTW, wie sie zumindenst meistens alarmiert werden? Natürlich macht es auch jeder Disponent anders.
      Und direkt dazu gern' noch Infos, wie das mit der Gebietsabsicherung gehandhabt wird, wann Rettungsmittel von außerhalb (andere Bundesländer in Ö, ILS Oberland und Allgäu in D) und wann (außer natürlich unwegsames Gelände etc.) Kriterien für die RTH sind.
      ILS Gütersloh (ID 34102) Simulation | Forum

      The post was edited 1 time, last by lars.911 ().

    • Ich hab mir mal ein paar kleine Verbesserungsvorschläge bezüglich Fahrzeuggrafiken notiert:

      Die neuen MZF in Osttirol sind ja VW T6, allerdings nicht mit Dlouhy Aufbau, sondern mit jenem von Ambulanzmobile.
      Vom Äußeren entsprechen sie somit den neuen Kärtner RTW.
      Daher sollten bei den RTW St. Jakob (14/104) und Lienz (14/312 und 14/102) die Grafik ID 5039 besser passen.

      Der KTW Längenfeld (15/329) hat als Grafik einen RTW, das sollte doch ein Transit Custom (ID 1595) sein?

      Der KTW 15/222 von den Johannitern ist ein alter KTW der JUH Wien, passende Grafik wäre die ID 1829.

      Und zum Schluss noch hat das neue NEF Imst eine falsche Funkkennung.11/444 statt 11/144.


      Bezüglich Gebietsabsicherung kenn ich nur die Situation im Wipptal bzw. Stubaital:
      Sind die RTW der Wache Fulpmes im Einsatz, fährt der RTW von Steinach zum NEF-Stützpunkt Schönberg oder umgekehrt. (Von Schönberg sind beide Täler in passabler Zeit ereichbar)
      Sind die RTW beider Wachen gebunden, dann wird ein RTW aus Innsbruck nach Schönberg geschickt. (kommt im Winter sogar recht häufig vor).

      NAH werden grundsätzlich alarmiert, wenn die Eintreffzeit des nächsten bodengebundenen Notarztmittels größer wie 10-15min ist. Aber natürlich spielen auch Faktoren wie Wetter, Landemöglichkeit vor Ort, erwartetes Erkrankungsbild des Patienten und die Nähe zum Zielkrankenhaus eine Rolle.
    • New

      Es gäbe noch das Einsatzstichwort KLEMM für Einklemmung, Verschüttung, Einschluss (Technische Menschenrettung), so zumindest die Übersicht, die man auf der offizielleWebseite der Leitstelle Tirol finden kann (leitstelle.tirol/filerpool/download/24/). Wär doch ne Ergänzung wert.

      Mir ist auch noch aufgefallen, dass es fürs Stichwort CHIR keine A4-Option gibt, das einzige Stichwort der Notfallrettung, bei dem das fehlt. Hat das nen speziellen Grund oder wurde das vergessen?
    • New

      Treize wrote:

      Es gäbe noch das Einsatzstichwort KLEMM für Einklemmung, Verschüttung, Einschluss (Technische Menschenrettung), so zumindest die Übersicht, die man auf der offizielleWebseite der Leitstelle Tirol finden kann (leitstelle.tirol/filerpool/download/24/). Wär doch ne Ergänzung wert.

      Mir ist auch noch aufgefallen, dass es fürs Stichwort CHIR keine A4-Option gibt, das einzige Stichwort der Notfallrettung, bei dem das fehlt. Hat das nen speziellen Grund oder wurde das vergessen?

      Die Übersicht ist nicht mehr ganz aktuell. ;)
      KLEMM wurde durch TMR (technische Menschenrettung) ersetzt und ist hier schon richtig umgesetzt.

      Wenn mich nicht alles täuscht kommt A4 eh nur in Verbindung mit ANFORD vor, da das ja der Code für eine NA-Nachforderung durch ein Rettungsmittel vor Ort ist.
    • New

      Auweia, was für ein Saftladen. Dabei steht noch beim Download dabei, dass das Anfang 2018 veröffentlicht worden ist.

      Ja gut, aber A4 verwend ich sehr häufig. Und zwar immer dann, wenn meine Kräfte einen NA nachfordern. Dann tausch ichs oben im Einsatz aus und alarmier mit A4. Geht nur eben leider bei CHIR nicht. Macht ihr das nicht auch so?
    • New

      Die Codeänderungen werden öffentlich nicht immer publiziert, meist nur per Rundmail intern.

      Die Leitstelle Tirol alarmiert aus persönlicher Erfahrung heraus bei Anforderungen von Rettungsmitteln durch Fachpersonal und BOS ausschließlich mit ANFORD Codes. Bei FW-Einsätzen noch mit BEISTELL. Die weiteren Infos sind dann (meistens) per Anmerkung einsehbar.

      Eine Neualarmierung mit anderem Code wird nur durchgeführt, wenn der Einsatz vor dem Status 4 hochgestuft wird.

      Bsp: RTW fordert bei B2-KRANK NEF nach, dieses bekommt A4-ANFORD, wird aber in der Dispo als NEF-UE (Untereinsatz) als weiteres Fahrzeug an den originalen B2 drangehängt. Für den RTW ändert sich der Code nicht

      Bsp 2: Zustandsverschlechterung während der Anfahrt, RTW im Status 3 wird von B1-KRANK auf A2-INTERN umalarmiert. NEF wird nun ebenfalls mit A2-INTERN hinzualarmiert.

      The post was edited 1 time, last by Bergfex ().