Leitstelle Berlin (ID 130)

    • Firekiller wrote:


      TogoMax wrote:

      Sehe ich genau, es gab hier schon öfter mal Vorschläge für Verbesserungen bzw. Erweiterungen, die aber vom ganzen Team konsequent ignoriert werden. Wirklich sehr schade, da die Leitstelle eigentlich wirklich Laune macht, aber halt auch noch mehr potential hätte...
      Welche Verbesserungen/Erweiterungen sind hier fernab von Vorhaltungsveränderungen, die eben kontinuierlich angepasst werden müssen, gemeint?
      Also z.B. dass mal die Einsatzstichworte etwas erweitert werden, wie ich es schonmal vor ein paar Monaten vorgeschlagen hatte (ist aber nur ne Idee, weil ich finde, dass man mit den momentanen Möglichkeiten etwas eingeschränkt ist ^^)
    • Zuerst möchte ich mich @Firekiller anschließen und euch für die Hinweise (insbesondere zu den Grafiken) danken. Wir nehmen uns dem natürlich an und verbessern und aktualisieren immer dann, wenn wir auf echte Veränderungen aufmerksam gemacht werden, die uns durch die Lappen gehen.

      Richtig ist, dass die Grafiken einem Update unterzogen werden müssen. Keine Frage. Ich bitte jedoch auch um Nachsicht, dass bei über 110 RTWs, die durchweg im Dienst sind, wir nicht immer und überall die passende und gerade aktuelle Grafik parat haben, bzw den Wachwechsel von Fahrzeugtypen mitbekommen.

      Zum Thema Stichworte, @emergencyLight112, auch da werden wir demnächst nochmal drübergehen und Anpassungen vornehmen. Allerdings nicht nach dem Motto „wie ich es mal vorgeschlagen hatte“, sondern möglichst realitätsnah. Und da muss ich ganz nüchtern sagen, dass beim Brand 8 erstmal standardmäßig genauso viele RTWs fahren wie beim Brand 2. Nämlich einer. Und, dass sich „TH1 + NOTF“ von „TH-M + NOTF“ nunmal auch nicht bei der Zahl der RTWs unterscheidet.

      Bei dem Berliner Modulsystem der Alarmierungsstichworte gibt es schier unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Das lässt sich leider nicht alles abbilden. Aber wir schauen mal, was wir tun können.

      Was die Alarmzahlen und die Einsatzfrequenz angeht, ist das ein leidiges Thema, welches ich vor Jahren auch schonmal an anderer Stelle angesprochen habe. Anscheinend kann die Sim nur eine bestimmte Anzahl von Einsätzen parallel generieren. Ich bin in Berlin noch nie über 30-35 Einsätze hinausgekommen, die gleichzeitig liefen. Egal wie hoch man die Taktung schraubt. Und das ist halt alles andere als realistisch. Insofern haben wir, um die RTW-Auslastung punktuell zu erhöhen, die MANV-Rate ein wenig fingiert. Man kann darüber streiten (oder besser diskutieren), was hier der bessere Weg wäre.

      Also: DANKE und wem was auffällt, kann das gerne freundlich anmerken.
    • FelixAFK wrote:

      Was man vielleicht überlegen könnte ist, dass man (anstatt der ELW1) die DLKs und/oder die restlichen TLF noch mit einbindet, weil die als First Responder eher rausfahren, ELW1 fahren da eigentlich (nicht mal in Berlin) für raus.
      Wir nehmen den Hinweis mit den DLKs und TLFs mit auf. Allerdings muss ich dich in einem Punkt korrigieren: auch die ELWs fahren in Berlin mindestens beim Stichwort "Reanimation" als FR, insofern sie rechnerisch das erste Fahrzeug am Einsatzort sind.
    • Habe mich mal an der Suchfunktion versucht und einen, eigentlich sehr naheliegenden, Vorschlag aus 2012 gefunden.

      Wäre es bzgl. Spielbarkeit, Einsatzfrequenz, Auslastung, etc. nicht des Rätsels Lösung die Gesamtleitstelle aufzuteilen?

      Also zum Beispiel neben der ID: 130 selbst auch eigene Unterleitstellen für die Direktionen Nord, West und Süd, während die Anderen jeweils als Nachbarleitstelle eingebaut sind.
      Ob Berlin Dispobezirke hat nach welchen man das Einsatzgebiet sinnvoll aufteilen könnte, oder jeder Disponent alles macht wisst ihr besser als ich.

      Dann könnte man für die jeweilige Direktion auch eine realitätsnähere Auslastung simulieren ohne dass es zu stressig wird und auch spannende Themen wie AZ-RD wären wieder auf dem Tisch? :D

      The post was edited 3 times, last by Mike25654 ().

    • Gut, dass diese Lösung erneut auf den Tisch kommt. Dass eine Stadt von der Größe Berlins nicht an einem Tisch realistisch darstellbar ist, hab ich mir auch schon mehrfach gedacht. Diese Feststellung kommt einem sowohl beim Spielen als auch beim Blick auf die Statistiken recht schnell. Diese unvermeidbare Dauerüberlastung mindert zudem (bei mir) den Spielspaß - ohne "P" kommt man nicht lange durch.

      Mal zum Vergleich: Meine IRLS ist für etwa eine Million Menschen in einer (im Vergleich zu B "kleinen") Großstadt und zwei unliegenden Landkreisen zuständig. Schon hier ist eine wirklichkeitsnahe Auslastung nur durch Trennung von RD und KT möglich. Beide Tische lassen sich zu den Stoßzeiten kurz vor stressig spielen. Die mehr als dreifache Größe kann da nicht wirklich funktionieren.