ILST Region Hannover (ID: 287)

    • RFSW schrieb:

      Der ist mit der 2385 schon vorhanden.
      Oh weh, mea culpa, der Fahrtec-Umsetzer mit der 668 auch...


      RFSW schrieb:

      Es sind noch deutlich mehr Fahrzeuge, die getauscht (und neu gezeichnet) werden müssten.
      Welche denn zum Beispiel. Mein Eindruck ist, dass wir, abgesehen von der Sekundärmittelleitstelle natürlich, ganz gut dabei sind.


      RFSW schrieb:

      Und lohnt sich die Mühe generell noch für die Sim?
      Ich muss gestehen, dass ich an diesem Punkt auch schon gestanden habe, allerdings macht es mir jetzt, nach fast zwei Jahren Pause wieder Spaß. Es stimmt zwar, dass es momentan keine Neuerungen gibt, allerdings funktioniert das Spiel (und als solches betrachte ich LstSim mittlerweile ausschließlich), momentan doch recht einwandfrei. Natürlich ist es bei weitem noch keine komplett realistische Simulation á la ILS Sim V4 o.ä. und könnte noch nahezu unbegrenzt weiterentwickelt werden, aber zum zwischendurch und nebenher spielen ist es immer noch schön und in meinen Augen wesentlich besser als vergleichbare (vermeintlich) kostenfreie Leitstellenspiele.

      Ich habe in den letzten Wochen wieder angefangen intensiv an der Leitstelle Hannover zu arbeiten und zum Beispiel zahlreiche POI ergänzt, um die starke Konzentration in gewissen Bereichen auszugleichen.

      Wiki-Artikel Thread . . . . . . . . . . . . .. . . . KoSt Niedersachsen: Thread
    • blaulichtentchen schrieb:

      Welche denn zum Beispiel. Mein Eindruck ist, dass wir, abgesehen von der Sekundärmittelleitstelle natürlich, ganz gut dabei sind.
      Das sind in der Tat eine ganze Menge. Bei den Privaten §19 beispielhaft MTN, Qualivita, ASH, CDL, KBH. Die haben eine ganze Menge neue Fahrzeuge bekommen. Einige neue RTW und NEF, ja. Aber auch die MANV-Komponenten wie C-Dienste, B-Dienste, DLK, die GW-Rett der Wachen 2 und 3, usw. fehlen.

      blaulichtentchen schrieb:

      Ich habe in den letzten Wochen wieder angefangen intensiv an der Leitstelle Hannover zu arbeiten und zum Beispiel zahlreiche POI ergänzt, um die starke Konzentration in gewissen Bereichen auszugleichen.
      Freut mich das Du wieder Motivation gefunden hast. Im internen Bereich hatten wir mal versucht einige Dinge konkreter anzusprechen und die Leitstelle zukunftsfähig zu machen. Dieses ist aber mangels Teilnahme der Leitstellenadmins nichts geworden. Es wurde beispielhaft die Trennung der Notfallrettung vom Krankentransport angesprochen. Dieses ist immer noch, aktueller den je, empfehlenswert. Kein User kann alleine das schaffen was (wenn realistisch) in der Realität bis zu 5 Disponenten gleichzeitig machen. Man muss bedenken das Hannover eine sehr große Leitstelle ist. Man müsste mal vernünftige "Unterleitstellen" definieren, was aber Konfilkte mit der großen Anzahl an Nachbarleitstellen geben könnte.

      Ich für meinen Teil denke, dass es keinen Sinn hat noch Zeit zu investieren, so lange das grundlegende Problem der Krankenhausfachabteilungen und der Versorgungskapazitäten nicht in Angriff genommen wird, was seit Jahren für unrealistische Patientenzuweisungen in die hannoverschen Krankenhäuser sorgt (z.B. KRH Mitte Siloah, DIAKOVE Henriettenstift, usw.). Durch weitere Umstrukturierungen der Häuser werden diese Probleme zukünftig noch weiter zunehmen.

      Das Problem der N-KTW läßt sich nicht realistisch darstellen (man muss sich halt für RTW oder KTW entscheiden, was dem Fahrzeug aber nicht realistisch gerecht wird). Von anderen Sonderfahrzeugen den RD, Schwerlast-RTW, usw., brauchen wir da ja gar nicht erst reden.

      Problem Führung bei ManV (OrgL, LNA, ELW-RD) läßt sich nicht darstellen. Die hannoversche Besonderheit des Fachberater San bei ManV blende ich mal aus. Man muss ja nicht alle örtlichen Besonderheiten umsetzen. Aber grundlegende, allgemeingültige fehlen eben.
    • Ich kann sagen, dass das was im Wiki zum KRH steht, so größtenteils was die Fahrzeuge angeht nicht stimmt.
      Einer der Admins kann mich bei Interesse gerne Anschreiben, dann klär ich da mal auf, da stimmt so einiges nicht.
      Auch was den ASB Hannover angeht nicht
    • Hallo HicksJ,

      der Wiki-Artikel ist seit langer Zeit nicht mehr aktuell und bedarf einer Überarbeitung, weshalb einige Informationen darin auch veraltet sind und daher mittlerweile schlicht falsch.

      Die Rettungswache des ASB Hannover-Stadt müsste in der Simulation eigentlich korrekt eingepflegt sein, da wir uns hier am Rettungsdienstbedarfsplan der Stadt Hannover orientiert haben.

      Wenn du Informationen zur aktuellen Fahrzeugvorhaltung der SEG des ASB Hannover-Stadt oder der Klinikum-KTWs (falls es die überhaupt noch gibt) hast, nehmen wir die natürlich gerne auf.

      Wiki-Artikel Thread . . . . . . . . . . . . .. . . . KoSt Niedersachsen: Thread
    • Die SEG hat an Rettungsmittel 6 RTW's (69-85-1bis6) und zwei KTW's (69-92- 1 bzw. 2) und zwei NEF's (69-82-1bzw2) und zwei GKTW's (4 Tragen-KTW's 69-94-1bzw2).
      Auf die "Nicht-Rettungsmittel" der SEG einzugehen wäre hier zuviel.
      Die beiden KTW's der SEG fahren Montags bis Freitags von 8-16 Uhr für das Klinikum und können bei Bedarf abgezogen werden, sowie ein weiterer KTW ohne FRN und mehrere BTW's. Auch fährt der KdoW der SEG zu den selben Zeiten im "Schnellschnittt" (Medizinischer Transportdienst), meistens mit SoSi.
    • Es können alle Rettungsmittel zeitgleich besetzt werden.
      Was die Ärzte angeht, wird z.T auf die MHH, zum Teil auf das Nordstadtkrankenhaus und auch auf die Sophienklinik zurückgegriffen. Kann sein das es sogar noch mehr verschiedene Häuser sind
    • In 25 Jahren und gut 20 ManV Einsätzen und gut 20-30 anderen SEG Einsätzen habe ich es genau zweimal erlebt, dass eine SEG einen Arzt dabei hatte. So ganz glauben mag ich das daher nicht. LNA’s der LNG oder E-LNA‘s habe ich häufiger gesehen. Die haben jedoch mit den HiOrg SEG nichts zu tun. Meine Erfahrung bisher war auch eher die, dass selbst NotSan/RettAss Mangelware waren. Die NEF (alle) sieht man regelhaft eigentlich nur bei Sanitätsdiensten. Eigentlich glaube ich auch einen guten Überblick zu haben und befürchte eher, dass (hier) gerne nicht ganz realistisch Rettungsmittel auf die Strasse gebracht werden. Praxis und Theorie passen da nicht immer so zusammen. Gut, ich mag mich da gerne (mittlerweile) täuschen und freue mich wenn es wirklich so ist.
    • Es mag durchaus so sein (ist sogar so), dass z.B. bei Evakuierungen und anderen SEG Einsätzen, selten Ärzte zu sehen sind.
      Das mag aber einfach daran liegen, dass die so ziemlich nie alarmiert werden, das liegt aber allein in der Entscheidung der Leitstelle.
      Beim ASB Hannover haben wir was das mit den NfS's und RA's angeht eigentlich keine Probleme. Als Beispiel, darf ich hier die Evakuierung letztes Jahr in MIsburg nennen, wo bei uns zum Teil die BTW's mit Rettungsdienstpersonal besetzt waren.
    • HicksJ schrieb:

      Das mag aber einfach daran liegen, dass die so ziemlich nie alarmiert werden, das liegt aber allein in der Entscheidung der Leitstelle.
      Die Frage ist ja auch, ob die Ärzte für Evakuierungen nach Kampfmittelfund und Betreuungslagen überhaupt benötigt werden (und ob sie da Bock drauf haben)?

      Zum Thema Alarmierung: Ich kenne recht viele Alarmierungsunterlagen von Schnelleinsatzgruppen. Der eine oder andere wäre überrascht, wenn er wüsste, dass die Liste der Alarmierungsmöglichkeiten (Anzahl von RIC´s) einer SEG manchmal die einer großen Stadtfeuerwehr ordentlich Konkurrenz machen kann. Vielleicht sollen ja genau deswegen auch die Alarmierungswege und -möglichkeiten der SEG nun vereinheitlicht werden? Einheitlich ist besser. Weniger ist mehr. Eine SEG braucht keine 35 RIC´s! Vielleicht werden die Ärzte dann nicht mehr vergessen? Im übrigen liegt genau das eben nicht im Befinden der Leitstelle (natürlich - die Leitstelle ist schuld... :D ). Die Alarmierung richtet sich nach einer AAO. Problem: AAO werden durch die Städte und Gemeinden (sowie im RD durch den Kreis) gemacht (nicht aber von SEG-Einheiten). Wenn da einer keinen Überblick hat, dann...?! Solche Alarmpläne können ganz schön "komisch" aussehen, sag ich Dir.

      HicksJ schrieb:

      Beim ASB Hannover haben wir was das mit den NfS's und RA's angeht eigentlich keine Probleme.
      Dann Glückwunsch. Das sieht bei ganz vielen anderen SEG nämlich ganz oft ganz duster aus.

      Wichtig zu wissen wäre übrigens, ob eine 365/7/24 Alarmsicherheit besteht? Samstag Nachmittag um 16:00 Uhr sieht das bei angekündigten Übungen immer nett aus. Aber wie sieht das mit Montag um 10:00 Uhr oder am Mittwoch um 2:00 Uhr aus?

      In vielerlei Hinsicht neigt sich in bestimmten Bereichen der SEG/KatS-Einheiten etwas dem Ende zu: Der Sanitätsbereich. Man überlege einmal warum? ManV-Einsätze werden im SEG Bereich immer weniger. Die meisten ManV/SEG-Einsätze hatte ich zu einer Zeit, wo noch nicht in jeder Kleinstadt-Wache 4 oder 5 RTW herumstanden. Kleinere ManV-Einsätze bis 20 Verletzte werden ja mittlerweile regelhaft komplett ohne SEG abgearbeitet. Daher sind die "richtigen" SEG-Einsätze auch so massiv zurückgegangen. Oft bleiben da nur noch Sanitätsdienst und Bombenräumungen. Und wenn man keine guten Sanitätsdienste bieten kann, und da kann sich Dein ASB in Hannover ja ganz glücklich schätzen (große Konzerte wie U2, Phil Collins, usw.), dann lockt man kaum noch FACHpersonal hinter dem Ofen vor. Pferde, Judo und das örtliche Schützenfest ist auch nicht so das gelbe vom Ei um da stundenlang herumzustehen (zusätzlich zu seinem Hauptberuf, der meist auch im Gesundheitssektor liegt, wenn man RettAss/NotSan/Fachkrankenpfleger ist, vielleicht noch mit einer 48 Std.-Woche).

      Was RTW in SEG betifft, stellen sich mir zwei Fragen: Kann die SEG das Fachpersonal für einen RTW stellen; also RettAss/RettSan- bzw. (bald nur noch) NotSan/RettSan-Besatzung? Kann die SEG gewährleisten, dass der RTW technisch-taktisch und medizin-technisch auf dem aktuellen Stand der Dinge ist (DIN/EN und örtliche Vorgaben)? Das kostet nämlich richtig Geld! Du kannst Dich glücklich schätzen wenn dem so ist. In ganz vielen SEG-Einheiten muss man diese Frage mit einem eindeutigen NEIN beantworten. Und da MUSS die Frage gestellt werden, ob es nicht besser wäre, bei SEG-Einheiten nur noch KTW oder NKTW zu stationieren? Erfahrungsgemäß reicht dieses bei den ManV-Einsätzen auch aus. Ich befürchte jedoch, dass ich (gerade hier) dabei in ein Wespennest stechen werde. Jedoch nimmt das den Kosten- und Fachpersonaldruck ordentlich die Fahrt raus.

      [BTT] Um wieder zum Thema zurückzukommen: Ich könnte mir für die Sim gut vorstellen, dass SEG-Fahrzeuge, gerade die RTW und NEF, mit einer statistischen Verfügbarkeit ausgestattet wären. Das würde es auf jeden Fall deutlich realistischer machen, wenn nicht alle SEG-Fahrzeuge grundsätzlich immer mit 100% verfügbar wären.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von RFSW () aus folgendem Grund: Rechtschreibung / Satzbau.

    • Neu

      Moin, nach langer Zeit bin ich nu auch mal wieder mit im Rennen, habe endlich wieder einen PC :)

      Folgendes fiel mir auf:

      NKTWs: Falsche Rollzeiten, diese fahren in Hannover 24h mit einer Besatzung am stück (klingt komisch, ist aber so, ich fahr die dinger selbst )

      Zu den FR in Langenhagen: Auch die Feuerwehr Kaltenweide ist nun mit einem AED und dementsprechenden RIC ausgestattet, evtl kann man diese auch als FR einplanen? Planmäßig soll dort das TLF ausrücken
    • Neu

      Es gibt noch ganz viel mehr Inhalte, die nicht mehr ganz korrekt sind. Bei den NKTW ist es so, dass die nun schon häufiger die Dienstzeiten gewechselt haben.

      Zum Thema First Responder: Es gibt nur drei offizielle First Responder Einheiten in der Region. Das liegt daran, dass der ehemalige Regionsbrandmeister das nicht wollte, dass noch mehr Ortsfeuerwehren an einem FR-Dienst teilnehmen. Daher sind die Ur-Ortswehren, die in der Region den FR "erfunden" haben, sprich Barsinghausen, Hämelerwald und Ahlten übrig geblieben. Es gibt durchaus noch deutlich mehr Ortswehren in der Region, die eine entsprechende Notfallausrüstung (Notfallrucksack, AED, O2, Immobilisationsmaterial) auf ihrem Erstangreifer (HLF, etc.) oder Führungsfahrzeug/Mannschaftswagen dabei haben. Eingesetzt werden diese jedoch nicht, weil die Regionsleitstelle das nicht "wissen darf" und keine entsprechende Dienstanweisungen und AAO dafür existieren. Daher wird der AED in Langenhagen-Kaltenweide wohl eher selbst an Altersschwäche sterben. Leider! Aber jede (Kreis-) Feuerwehr bekommt die Führungskräfte die sie verdient...
    • Neu

      Das mag sein, dass unser AED an Altersschwäche sterben wird, aber vor kurzem wurde bei uns in Kaltenweide ein AED-Ric auf die DMEs programmiert. Laut Ortsbrandmeister ist es bei der dichte an Rettungsmitteln zwar sehr unwahrscheinlich, dass dieser mal gezogen wird, aber die möglichkeit besteht,,,
    • Neu

      Die Möglichkeit besteht bei vielen Ortsfeuerwehren, die entsprechend als First Responder einzusetzen. Offiziell ist es jedoch nur bei den drei genannten Ortsfeuerwehren (obwohl regelmäßig nur zwei davon zum Einsatz kommen). Aber bitte mach Dich zuvor noch einmal schlau, ob es überhaupt seitens der Stadt- und Kreiswehrführung gewünscht ist, dass ihr eine First Responder Tätigkeit ausübt? Der DME RIC ist nur einer von tausenden anderen RIC. Wichtig ist die automatische Alarm- und Ausrückeordnung; also ob ihr überhaupt automatisch vom Einsatzleitrechner vorgeschlagen werdet, wenn Schlagworte wie "Reanimation", "bewusstlose Person", usw., zu einem automatischen Einsatzmittelvorschlag führen. Das ist hier im Spiel ja auch nicht anderes. Wenn es nicht einprogrammiert ist, dann wird das Fahrzeug vom Rechner ignoriert und nicht vorgeschlagen. Und wenn der Disponent es offiziell nicht weiß, weil es keine Dienstordnung zu einer neuen First Responder Einheit gibt, kann ihm das auch nicht auffallen, dass der Rechner diese nicht vorschlägt. Fazit: Nur Zufälle werden zu einem Erstversorgungseinsatz eurer Einheit führen, die es (wahrscheinlich) offiziell gar nicht gibt. Ich mache mich da gerne auch noch einmal schlau bei einem mir bekannten Leitstellenkollegen, bin aber eigentlich gut im Bilde. Mach Du das bitte doch auch noch mal, nämlich ob ihr auch offiziell eine First Responder Tätigkeit übernehmen sollt?