Hausnotrufe

    • Hausnotrufe

      Hallo,

      Mir ist aufgefallen, dass Hausnotrufe auch aus Status 1 und sogar aus Status 8 disponiert werden können.
      Ich weiß nicht, wie das in .de abläuft, aber in .at ist das so, dass der Schlüsselsave auf der zuständigen Wache hängt. Wenn also ein Hausnotruf rein kommt muss ein Fahrzeug der entsprechenden Wache aus Status 2 disponiert werden, weil die ja erst den Schlüssel aus dem Save brauchen. Wenn kein RTW oder KTW auf der Wache steht, kann auch das Kommando den Schlüssel bringen. Nur wenn absolut kein Fahrzeug auf der Wache ist, muss ein Fahrzeug aus Status 1 erst die Wache anfahren, den Schlüssel aufnehmen und danach erst zum Einsatz aufbrechen.
      Die wenigsten hier haben direkt an der Einsatzadresse einen eigenen nummerncodierten Schlüsselsave. Die meisten Rufhilfeschlüssel, wie es hierzulande heißt, befinden sich auf der Wache im Save.

      Meine Idee wäre also die Fahrzeuge bei einem Hausnotruf über die entsprechende Wache fahren zu lassen, wenn sie nicht aus Status 2 und nicht auf der entsprechenden Wache disponiert werden. Vielleicht könnten diese Fahrzeuge dann sogar nachfragen, ob das so richtig ist, oder ein Versehen war. :D

      lg

      samweis
    • Schlüssel für HNR hängen nur dann in einer Wache/LST, wenn der Betreiber des HNR auch die jeweilige HiOrg ist, bzw. mit ihr kooperiert.

      Daneben gibt es aber auch z.B. Sozialstationen als HNR-Betreiber oder (gemennützige) GmbH, die einzig und allein HNR betreiben. Hier wird der Schlüssel dann von einem Fahrzeug des jeweiligen Betreibers (ohne SoSi) zugeführt oder liegt bei sonstigen Personen wie Nachbarn oder Familienangehörigen bereit, die dann selbst zum Betroffenen kommen oder den Schl. mittels Taxi transportieren lassen.

      Das klingt zunächst generell sehr umständlich, aber es gibt ja auch HNR-Anbieter die im "Notfall" nicht lediglich den RD alarmieren, sondern die überwiegend sozialen und pflegerischen Fälle durch einen eigenen Pflege(not)dienst abarbeiten lassen und nur bei potentiell lebebsbedrohlichen Notfällen den RD alarmieren.

      Für die Fälle der Absätze 2 und 3 macht die Alarmierung aus Status 1 oder 8 heraus also durchaus Sinn.

      Einige externe HNR-Anbieter arbeiten auch mit Schlüsselsafes an einem zentralen Ort (z.B. Automatenraum der Sparkasse) im jew. Dorf, der vom anfahrenden Rettungsmittel auf dem Weg zum Einsatzort mittels auf der Anfahrt mitgeteiltem Code geöffnet wird. Eine missbräuchliche Entnahme kann durch die Videoaufzeichnung in diesem Raum verhindert werden.
    • ... oder aber man hat einen Vertrag mit einem Taxiunternehmen, der dann die Schlüssel bringt ... :)
      ... oder ein Security-Unternehmen ... :)

      Gibt viiiele Variationen ...
      Viele Grüße

      TOM



      - Betreuer offizielle bayerische Leitstellen
      - Besitzer BAMBERG (ID 7190) & ERDING (ID 112)
      - Team NÜRNBERG (ID 73 / 86 / 88 / 89)
      - Team MÜNCHEN (ID 1159)

      - kommissarischer Verwalter INGOLSTADT (ID 1426)
    • samweis schrieb:

      Hallo,

      Mir ist aufgefallen, dass Hausnotrufe auch aus Status 1 und sogar aus Status 8 disponiert werden können.
      Ich weiß nicht, wie das in .de abläuft, aber in .at ist das so, dass der Schlüsselsave auf der zuständigen Wache hängt. Wenn also ein Hausnotruf rein kommt muss ein Fahrzeug der entsprechenden

      Das mag in einzelnen Bundesländern noch so sein - in NÖ und Wien gibts schon mehr Schlüsselsafes als Schlüssel, da es hier auch einige grosse Anbieter gibt, die nichts mit dem RD zu tun haben.

      LG Viktor
    • Hallo,

      der Beitrag ist ja schon älter, da aber heute aus unserem Nachbarland aktuelle Infos kamen auch noch kurz zur Situation in Bayern. Wie schon geschrieben gibt es sehr viele HNR-Anbieter und viele Modelle. Da in Bayern von 26 Leitstellen schon 18 zur ILS mutierten kommt nun auch öfters die Feuerwehr zur "hilflosen Person" zwecks Wohnungsöffnung zum Einsatz. Sofern in der Leitstelle derartige HNZ Einsätze auflaufen gibt es ja nur zwei Möglichkeiten. Entweder ist eine Bezugsperson vor Ort und der RD wird zwecks Hilfeleistung oder Notfall bestellt. Oder es ist niemand vor Ort und es wird eine zeitunkritische Hilfeleistung benötigt (hier kann ggf. auf das eintreffen des Schlüssel gewartet werden) oder es liegt ein Notfall vor. Wenn im Notfall nicht sichergestellt ist das mit eintreffen des RD (und es gilt die nächste Einsatzmittelstrategie) auch der Schlüssel vorhanden ist kommt parallel die FW. Somit wird ein HNZ Auftrag nicht anders bearbeitet wie ein andere Notruf : Beispiel "Der Nachbar liegt bewußtlos in seiner versperrten Wohnung ( ich kann ihn vom Küchenfenster aus sehen) ich habe aber schon seinen Sohn angerufen dieser kommt mit Schlüssel in ca. 15-30 Min." Hier kann ein Disponent gar nicht anders handeln als das Schlagwort "hilflose Person" zu wählen und einen kombinierten Einsatz RD / FW zu erstellen, sofern er nicht irgendwann Ärger mit der Staatsanwaltschaft haben möchte.

      Alles im allen es paßt so wie es jetzt in der Sim ist und es besteht meiner Meinung nach kein Handlungsbedarf.
    • Hi,

      Ok, sorry ... ich ging nur von Grazer Verhältnissen aus, wo das ganze tatsächlich von einem Schlüsselsafe, der im RK-Zentrum steht, betrieben wird. Vereinzelt gibt es zwar auch vor Ort Safes, die per Code zu öffnen sind, aber das habe ich noch selten gesehen. Andere Organisationen, die den Schlüssel nach bringen gibt es hier meines Wissens nicht.
      Bei Hausnotrufen (Rufhilfeeinsätzen, wie es hier heißt) kommt die Feuerwehr (inkl. Pol.) nur dann für eine Wohnungsöffnung, wenn der Teilnehmer den Schlüssel innen stecken lassen hat und das RD-Personal daher mit dem Schlüssel nicht rein kommt.

      Aber wenn das in den 4 derzeit umgesetzten Leitstellen so läuft, ist das natürlich in Ordnung und sollte auf jeden Fall beibehalten werden! ;)

      lg

      samweis
    • Beitrag über SuFu gefunden - daher nochmal hochgeholt - auch mir ist das nämlich aufgefallen, dass eine direkte Disponierung häufig keinen Sinn macht.

      Mein Vorschlag wäre die Einbindung von bspw. POI "HNR-Safe" - diese könnte dann jede Leitstelle nach regionalen Gegebenheiten auf Wachen, zentral Orte oder sonstige HNR-Zentralen setzen. Bei HNR-Einsätzen fährt das Fahrzeug dann den nächsten Safe zum EO an, bevor es zum EO weiterfährt (ähnlich Abholpunkt NA bei NEF).
      Werden keine HNR-Safe-POI eingepflegt (weil bspw. keine im Landkreis vorhanden, sondern andere Lösungen wie fahrendes Schlüsselfzg durch HNR-Betreiber) fährt das alarmierte Fzg direkt an.

      Würde mMn den Realismus weiter fördern und auch das Denken beim disponieren mehr fordern (nicht mehr nur nächstes Fzg zum EO, sondern auch Beachtung des nächsten Safe)
    • Dafür gibt es meiner Meinung nach zu viele regionale Besonderheiten, um das realistisch umzusetzen.

      In Ballungszentren kommt oft der Schlüsselzubringer des Betreibers, mal mit, mal ohne Sondersignal, mal durch Polizei, mal ohne BOS-Funk, mal mit.

      Wie verfährt man mit Fremd-Fahrzeugen, wie kommen die z.B. auf die Wache, wenn die reguläre Besatzung nicht dort ist und es nur ein Fahrzeug vor Ort gibt... Und so weiter und so fort.

      Ergo: Für mich ist die derzeitige Lösung der beste Kompromiss.
    • Noname199 schrieb:

      Würde mMn den Realismus weiter fördern und auch das Denken beim disponieren mehr fordern (nicht mehr nur nächstes Fzg zum EO, sondern auch Beachtung des nächsten Safe)
      Wie schon von Manu gesagt wurde, ist das sehr von örtlichen Verhältnissen abhängig. Du müsstest dann noch die Option „keine Hausnotrufeinsätze“ anbieten. Hier hat der RD überhaupt nichts mit Hausnotrufen zu tun. Das machen die HiOrgs selbst ohne das die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle dieses mit bekommt. Macht also kein Sinn...
    • Manu Schwarzenberger schrieb:

      Dafür gibt es meiner Meinung nach zu viele regionale Besonderheiten, um das realistisch umzusetzen.

      In Ballungszentren kommt oft der Schlüsselzubringer des Betreibers, mal mit, mal ohne Sondersignal, mal durch Polizei, mal ohne BOS-Funk, mal mit.

      Wie verfährt man mit Fremd-Fahrzeugen, wie kommen die z.B. auf die Wache, wenn die reguläre Besatzung nicht dort ist und es nur ein Fahrzeug vor Ort gibt... Und so weiter und so fort.

      Ergo: Für mich ist die derzeitige Lösung der beste Kompromiss.
      Das ist auch viel mehr als in meinem Vorschlag - Zulieferung durch Fremdfzg würde ich komplett außen vor lassen, weil es das ganze (unnötig) kompliziert macht. Mein Vorschlag bezog sich nur auf die doch (häufig) aufkommende Begebenheit, dass der Schlüssel durch RD abgeholt werden muss. Bin bisher in 4 RD-Bereichen in BaWü und Hessen gefahren und in allen 4 war dies so und auch durch den Thread hier, scheint sich das zu bestätigen.
      Daher auch der Zusatz, dass es bei regionalen anderen Begebenheiten, dieses Feature einfach nicht genutzt wird und HNR wie bisher disponiert wird.


      RFSW schrieb:


      Wie schon von Manu gesagt wurde, ist das sehr von örtlichen Verhältnissen abhängig. Du müsstest dann noch die Option „keine Hausnotrufeinsätze“ anbieten. Hier hat der RD überhaupt nichts mit Hausnotrufen zu tun. Das machen die HiOrgs selbst ohne das die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle dieses mit bekommt. Macht also kein Sinn...
      Ja diese Option wird ja schon an anderer Stelle diskutiert bspw hier oder hier. - Halte ich persönlich für die wieder andere Gegebenheiten in anderen Landkreisen auch nicht verkehrt, würde ich aber getrennt von diesem Vorschlag betrachten / diskutieren.
    • Ich kenne übrigens auch 5 RD-Bereiche, in denen ich tätig war, dort fährt der Rettungsdienst keinen Hausnotrufdienst. Das wird wohl auch etwas mit den Bundesländern und der dortigen Gesetzgebung zu tun haben. „Hier“ ist es keine Aufgabe des RD laut Gesetz. Du machst Dir das zu einfach, denke ich, dieses aufgrund Deiner persönlichen Erfahrung als allgemein gültig zu betrachten. Je südlicher ein Retter tätig ist, je wahrscheinlicher wird es. Das stimmt (sicherlich). Je weiter nördlicher Du kommst, je unwahrscheinlicher wird es. Die Sim anzupassen auf alle HNR Systeme wird unwahrscheinlich sein, da die Sim sich generell nicht mehr wirklich weiter entwickelt. Die beste Lösung wäre die Abschaltung der Hausnotrufeinsätze (oder man findet sich mit der aktuellen Lösung ab - was ich am besten finde). Von Änderungserwartungen kann ich nur dringend abraten!
    • "Hier" hat der Rettungsdienst erstmal nichts mit dem Hausnotruf zutun. Die Alarme laufen in der jeweiligen Zentrale auf und die HiOrg hat auch Hausnotruf-PKW welche die Einsätze fahren, lediglich wenn jemand einen medizinischen Notfall beschreibt, ruft die Hausnotrufzentrale in der ILS an und schickt parallel ihr Auto mit dem Schlüssel los.
    • Hier ist es genauso, nur das je nach Entfernung aus der das private Schlüsselauto kommt, parallel auch schon mal die Feuerwehr zum Türaufmachen losgeschickt wird.

      Man muss sich nunmal beim Spielen der Sim daran gewöhnen, dass Rettungsdienst Ländersache ist, bzw. die Kommunen das eine oder andere auch anders handhaben.