KT Fernfahrten

    • KT Fernfahrten

      Hab jetzt schon ab und zu mal KT in Ludwigsburg bekommen z.b nach Frankfurt am Main

      Komme da meistens nur mit den Dienstzeiten meiner KTW,s in Konflikt , da diese häufig erst gegen mittag bzw nachmittag rein kommen bzw angemeldet werden!

      Also wenn ich kein Fahrzeug in geraumer zeit dafür zur Verfügung habe lasse ich den Transport sausen , und dafür einen RTW zu blocken ist denke ich nicht gerade die beste Entscheidung.

    • Hatte ich bisher noch nie ein Problem mit.
      Früher hatte man ja 1/85/9 und 1/85/12 die bis 22 Uhr fahren (Jetzt heißen die anders aber mit den gleichen Zeiten)
      Sowie den 5/85/1 der bis 20 Uhr fährt und den 1/85/1 der bis 19 Uhr fährt.

      Das Problem tritt bei mir, wie schon häufiger erwähnt, erst später am Abend auf, wenn genau diese fehlen da sie auf Fernfahrt sind.
    • Wie in echt: ÜBERSTUNDEN
      Liebe User, Antworten auf nahezu alle Fragen zur Sim liefert euch unser Wiki. Dort ist detailliert erklärt, was ihr bei LstSim alles machen könnt und es gibt Lösungen für viele Probleme! Wir empfehlen allen Leitstellenerbauern ausdrücklich sich dort zu informieren!
      Auch interessant: FAQ
    • Ich schau mir vor der Disposition in der Google-Maps-Routenplanung die Entfernung und Fahrtdauer an, und entscheide dann, welches Fahrzeug fährt. Damit gings bisher immer ohne Überstunden.
      LG aus der Mitte Niederösterreichs

      Alfred
    • Moin,

      es hilft bei der Disposition der KT auf jeden Fall weiter nicht nur darauf zuz schauen, welches Fzg. am dichtesten dran ist, sondern auch wieviel Restdienstzeit die Mannschaft noch hat. Ich nehme für Fahrten im Kreis und der näheren Umgebung immer die KTW mit kürzeren Restdienstzeiten, während ich mir die Fzg. mit den langen Dienstzeiten für die Fernfahrten aufhebe. Eigentlich sagt einem das auch schon der menschliche Verstand, dass es so wohl sinnvoll sein dürfte.

      Was mich mal interessieren würde ist, wie ihr das mit den Entfernungen macht. Ich fahre von der Meldung nicht dringende KT (Heimfahrten, Verlegungen, die meisten stat. Aufnahmen, Behandlungsfahrten) grundsätzlich nur mit Ludwigsburger KTW, weil ich dort genug stehen habe. Die KTW an den Wachen 2, 3 und 7 lasse ich mir für potenziell dringende KT und als FR stehen.

      Gruß Nils
      Lassen Sie mich, Arzt! Ich bin durch...
    • Also ich bin lange in Vaihingen (Wache 3) KTW gefahren und dort war es zwar so, dass wir normalerweise nicht extra nach Ludwigsburg geholt wurden, sondern für die KT in unserem Gebiet zuständig waren. Aber dort dann auch für alles. (Im Wesentlichen KH und AH Vaihingen, Dialysezentrum VAI) Hat man dann aber mal bei einer Fahrt das Gebiet verlassen (z.B. stat. Aufnahme nach Stgt. o.ä.) dann konnte es passieren, dass man in den Ludwigsburger Sog gezogen wurde und quasi im ganzen Kreis gefahren ist (war dann auch mal mit dem 3/85-1 in Prevorst)

      Oft dehnt sich auch das Vaihinger Gebiet bis Hemmingen oder Ditzingen, da dort (anders als in der Sim) der 7/85-2 meist nicht ausreicht (Dialyse Leonberg, KH Schillerhöhe, Schmieder und Leonberg, viele AH und Fahrten nach Stgt.) Und mangels KTW auf Wache 6 in die andere Richtung bis Kirchheim.

      Wie die Außenwachen-KTW gehandhabt werden, hängt vom Disponenten ab.
      Es gibt welche die schicken die Autos auf Fernfahrten, weil in deren Gebiet wenig KT liegen.
      Es gibt welche, da bist du einmal in dem Sog und kommst nicht mehr raus (macht sogar Mittag in der RW 1)
      Und wieder andere lassen dich immer wieder zurück nach Vaihingen und wenn wenig los ist, dann eben lange Wachzeiten. :thumbsup:

      Ich bevorzuge Methode drei, um zum einen Seeotters Absichten abzudecken und die KTW auch ein bisschen sortiert zu halten
      Liebe User, Antworten auf nahezu alle Fragen zur Sim liefert euch unser Wiki. Dort ist detailliert erklärt, was ihr bei LstSim alles machen könnt und es gibt Lösungen für viele Probleme! Wir empfehlen allen Leitstellenerbauern ausdrücklich sich dort zu informieren!
      Auch interessant: FAQ
    • Seeotter wrote:

      Moin,

      es hilft bei der Disposition der KT auf jeden Fall weiter nicht nur darauf zuz schauen, welches Fzg. am dichtesten dran ist, sondern auch wieviel Restdienstzeit die Mannschaft noch hat. Ich nehme für Fahrten im Kreis und der näheren Umgebung immer die KTW mit kürzeren Restdienstzeiten, während ich mir die Fzg. mit den langen Dienstzeiten für die Fernfahrten aufhebe. Eigentlich sagt einem das auch schon der menschliche Verstand, dass es so wohl sinnvoll sein dürfte.

      Was mich mal interessieren würde ist, wie ihr das mit den Entfernungen macht. Ich fahre von der Meldung nicht dringende KT (Heimfahrten, Verlegungen, die meisten stat. Aufnahmen, Behandlungsfahrten) grundsätzlich nur mit Ludwigsburger KTW, weil ich dort genug stehen habe. Die KTW an den Wachen 2, 3 und 7 lasse ich mir für potenziell dringende KT und als FR stehen.

      Gruß Nils
      Genauso mach ichs auch - zusätzlich schick ich noch auf W6 einen KTW als FR, wobei da der HN 4/81-1 sofern verfügbar auch immer die Hilfsfrist einhält